Finanzen Schwarzer Montag an griechischer Börse

Athen (dpa) - Mit einem massiven Kurssturz um fast 23 Prozent hat die griechische Börse nach gut einem Monat Zwangspause ihren Handel wieder aufgenommen. Börsenmakler sprechen von einem schwarzen Montag. Die meisten Experten hatten die dramatische Reaktion allerdings erwartet. Der Handel mit Aktien von drei Banken musste eingestellt werden. Für Transaktionen gelten Einschränkungen: Anleger, die ihr Geld bei griechischen Banken haben, können bis auf weiteres nur dann Aktien kaufen oder verkaufen, wenn sie dafür Geld aus dem Ausland verwenden oder Bargeld anlegen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.