Prozesse Celler Prozess gegen zwei mutmaßliche IS-Kämpfer gestartet

Celle (dpa) - Zum Beginn des Prozesses gegen zwei mutmaßliche Unterstützer der Terrorgruppe Islamischer Staat hat einer der Angeklagten ausgesagt. Er äußerte sich vor dem Oberlandesgericht Celle zu seinem Einsatz im Irak und in Syrien. Der 27-jährige gebürtige Wolfsburger ließ über seinen Verteidiger erklären, er sei eigentlich nur zum Studium des Islams aufgebrochen und habe sich nicht zum Kämpfen in ein Krisengebiet begeben wollen. Vor Ort sei er dann zur Ausbildung an der Waffe gezwungen worden und habe schnell Pläne zur Flucht zurück nach Deutschland geschmiedet.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.