Prozesse Zwei mutmaßliche IS-Kämpfer in Celle vor Gericht

Celle (dpa) - Unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen hat der Prozess gegen zwei mutmaßliche IS-Rückkehrer aus Wolfsburg begonnen. Sie stehen seit heute vor dem Oberlandesgericht Celle, weil sie laut Anklage Ende Mai 2014 über die Türkei nach Syrien reisten und sich dort der Terrororganisation Islamischer Staat anschlossen. Ayoub B. soll gekämpft haben, Ebrahim H. B. stand laut Anklage kurz davor, einen Selbstmordanschlag in Bagdad zu begehen. Er kündigte bereits an, vor Gericht auszusagen. Beobachter hoffen, dadurch Einblicke in den Alltag beim IS zu erhalten.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.