«Charakterkopf»
Bayerischer Ehren-Filmpreis für Heiner Lauterbach

Seinen Durchbruch hatte der Schauspieler 1985 in Doris Dörries Komödie «Männer». Seitdem ist er zu einem der großen Stars in Deutschland avanciert. Der Ehrenpreis an Lauterbach wird am 17. Januar in München übergeben.

Mittwoch, 08.01.2020, 15:19 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 15:24 Uhr
Ein Ehrenpreis für Heiner Lauterbach. Foto: Christoph Soeder

München (dpa) - Der Schauspieler Heiner Lauterbach (66) bekommt in diesem Jahr den Ehrenpreis des Bayerischen Filmpreises.

Er sei «einer unserer ganz großen Filmstars», würdigte ihn Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Mittwoch. «Nur ganz wenigen Schauspielern in Deutschland gelingt es wie ihm, so viele Menschen ins Kino zu locken und zu begeistern.» Lauterbach sei «ein wandlungsfähiger Charakterkopf». «Er hat es sich und seiner Mitwelt nicht immer einfach gemacht – aber stets interessant.»

Lauterbach ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler, seinen großen Durchbruch hatte er 1985 mit Doris Dörries Film «Männer». «Ein aus bayerischer Sicht besonderer Höhepunkt seiner Karriere war die Rolle des skrupellosen Filmproduzenten Oskar Reiter in der Satire "Rossini oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief"», hieß es in der Mitteilung der Staatskanzlei.

Der Bayerische Filmpreis wird am 17. Januar im Rahmen einer Gala im Münchner Prinzregententheater verliehen. Vor Lauterbach haben in den vergangenen Jahren schon Filmgrößen wie Roland Emmerich, Werner Herzog, Hannelore Elsner, Wim Wenders oder Bruno Ganz den Ehrenpreis bekommen.

Der Bayerische Filmpreis wurde 1979 zum ersten Mal vergeben. Er zählt zu den renommiertesten und bestdotierten Auszeichnungen in der deutschen Filmbranche.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7178753?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198346%2F
Corona-Beschränkungen in Cloppenburg - München reißt Grenze
Eine Ärztin der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen hält in der Corona-Teststation für Urlaubsrückkehrer am Flughafen Dresden International einen Coronavirus-Test in den Händen.
Nachrichten-Ticker