Denkmäler Steinmeier übergibt in Speicherstadt Welterbe-Urkunde

Hamburg (dpa) - Ein Jahr nach der Anerkennung der Speicherstadt und des Kontorhausviertels in Hamburg zum Unesco-Weltkulturerbe hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Urkunde an Bürgermeister Olaf Scholz (beide SPD) überreicht.

Von dpa
Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf dem Dach des Chilehauses vor der Kulisse der Speicherstadt.
Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf dem Dach des Chilehauses vor der Kulisse der Speicherstadt. Foto: Axel Heimken

«Die Speicherstadt und das Kontorhausviertel dokumentieren auf einzigartige Weise den Aufstieg Hamburgs zu einem der größten und bedeutendsten Seehäfen weltweit», sagte Steinmeier am Montag. Anschließend unternahmen die beiden Politiker einen Rundgang durch die Speicherstadt.

Die von 1885 bis 1927 errichtete Hamburger Speicherstadt gilt als das größte zusammenhängende und einheitlich geprägte Speicherensemble der Welt. Das Kontorhausviertel nördlich der Speicherstadt entstand in den 1920er und 1930er Jahren und besteht aus teilweise blockfüllenden Gebäuden mit Klinkerfassaden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.