Film «Straight Outta Compton» im Kino Spitze

Baden-Baden (dpa) - Das Musikdrama «Straight Outta Compton» hat am Startwochenende die Spitze der offiziellen deutschen Kinocharts übernommen. Das Biopic über die Rapper Dr. Dre, Ice Cube und Eazy-E erzählt von den Anfängen des Gangsta-Rap an der US-Westküste.

Von dpa
Aldis Hodge (l-r) als MC Ren, Neil Brown Jr. als DJ Yella, Jason Mitchell als Eazy-E, O'Shea Jackson Jr. als Ice Cube und Corey Hawkins.
Aldis Hodge (l-r) als MC Ren, Neil Brown Jr. als DJ Yella, Jason Mitchell als Eazy-E, O'Shea Jackson Jr. als Ice Cube und Corey Hawkins. Foto: Jaimie Trueblood

Rund 165 000 Besucher sicherten dem Film einen klaren Vorsprung vor «Mission: Impossible - Rogue Nation» mit Tom Cruise. Der bisherige Spitzenreiter kommt zwischen Donnerstag und Sonntag auf 88 100 Besuchern und muss sich mit Platz zwei begnügen, wie Media Control am Montag in Baden-Baden mitteilte.

Neu auf der Drei steht knapp dahinter «Hitman: Agent 47». 84 500 Zuschauer sahen den Action-Thriller mit Rupert Friend. Die «Minions» rutschen mit 81 100 Kinobesuchern von der Zwei auf die Vier, verzeichnen insgesamt aber nach neun Wochen bereits mehr als 6,3 Millionen Besucher. Die Videospiel-Komödie «Pixels» macht einen Platz gut und komplettiert mit 48 400 Zuschauern die Top Fünf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.