Die Fastenzeit für zahlreiche Gäubige hat begonnen
Das Stichwort: Aschermittwoch

Bielefeld (epd). Mit dem Aschermittwoch hat die rund 40-tägige Fasten- oder Passionszeit vor Ostern begonnen. In den sieben Wochen von Aschermittwoch bis Ostersonntag (21. April) sollen Christen ihr Handeln im Alltag überdenken.

Mittwoch, 06.03.2019, 13:14 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 13:16 Uhr
Jeder vierte Deutsche plant zu fasten. Foto: Lichtblick SE

Der Verzicht auf Speisen und Getränke wie Fleisch und Wein oder auch auf den Fernsehkonsum gilt als Symbol der Buße und der spirituellen Erneuerung. In den sieben Wochen vor dem Osterfest nehmen sich viele Christen zudem mehr Zeit für Ruhe, Besinnung und Gebet, um sich selbst und Gott näherzukommen.

In der katholischen Kirche zeichnet der Priester am Aschermittwoch ein Aschekreuz als Symbol der Buße und der Vergänglichkeit auf die Stirn der Gottesdienstbesucher. In der evangelischen Kirche beteiligen sich inzwischen rund drei Millionen Menschen an der Fasteninitiative »7 Wochen Ohne«, um aus gewohnten Konsum- und Verhaltensweisen auszusteigen und neue Lebensziele zu finden. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto »Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen«.

Der zentrale Eröffnungsgottesdienst der Aktion »7 Wochen Ohne« ist am 10. März im hessischen Oestrich-Winkel. Die katholische Aktion unter dem Motto »Mach was draus: Sei Zukunft!« wird am 10. März mit einem Festgottesdienst im Kölner Dom offiziell eröffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6452656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2618490%2F
Redet auch noch wer über Inhalte?
Bayerns MInisterpräsident Markus Söder (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker