Kriminalität

Von dpa
Wut bei den Angehörigen: 19 Monate nach dem Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko wird die Polizei der gezielten Kollaboration mit dem organisierten Verbrechen beschuldigt. Eine Expertengruppe der Interamerikanischen Menschenrechtskommission spricht in einem 605-seitigen Abschlussbericht von einer «perfekten Koordination» bei der Attacke auf die linken Studenten.
Wut bei den Angehörigen: 19 Monate nach dem Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko wird die Polizei der gezielten Kollaboration mit dem organisierten Verbrechen beschuldigt. Eine Expertengruppe der Interamerikanischen Menschenrechtskommission spricht in einem 605-seitigen Abschlussbericht von einer «perfekten Koordination» bei der Attacke auf die linken Studenten. Foto: Sashenka Gutierrez

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.