Neue Perspektive
Rupert Grint über Vaterschaft und Beruf

Der britische Schauspieler sieht manche Dinge anders, seit er eine kleine Tochter hat. Er nutzt seine private Erfahrung auch beruflich.

Donnerstag, 07.01.2021, 09:23 Uhr aktualisiert: 07.01.2021, 09:26 Uhr
Rupert Grint lässt neue Perspektive in seinen Beruf als Schauspieler einfließen. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Der «Harry Potter»-Star Rupert Grint hat durch die neue private Rolle als Vater auch für seine Schauspielerkarriere dazugelernt.

«Es hat definitiv meine Perspektive auf die Dinge verändert, aber auch auf eine hilfreiche Weise... Es war etwas, wovon ich nie wirklich eine Vorstellung hatte, (...) es ist eine ganz andere Liebe», sagte der 32 Jahre alte Schauspieler dem Onlinemagazin «Comicbook.com».

Vater zu sein habe ihm unter anderem geholfen, in seiner Rolle in der Serie «Servant» (Apple TV+) den Verlust eines Kindes nachfühlen zu können. Im Mai 2020 hatten Grint und seine Partnerin Georgia Groome ihre erste gemeinsame Tochter Wednesday bekommen. Ein halbes Jahr später postete der Schauspieler ein erstes Foto mit seinem Kind auf seinem neuen Instagram-Kanal.

© dpa-infocom, dpa:210107-99-928459/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755065?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
Unions-Machtkampf auch nach Nacht-Treffen weiter ungeklärt
Das Reichstagsgebäude bei Nacht. Im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur sind der CDU-Vorsitzende Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder zu einem Treffen zusammengekommen.
Nachrichten-Ticker