Sehr glücklich
Bernie Ecclestone war nicht mit im Kreißsaal

Der ehemalige Geschäftsführer der Formel 1 ist mit fast 90 Jahren noch einmal Vater geworden. Er freut sich über seinen ersten Sohn.

Donnerstag, 02.07.2020, 18:06 Uhr aktualisiert: 02.07.2020, 18:08 Uhr
Der ehemalige britische Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und seine Ehefrau Fabiana Flosi haben einen Sohn bekommen. Foto: Jens Büttner

Interlaken (dpa) - Bernie Ecclestone war bei der Geburt seines ersten Sohnes nicht im Kreißsaal. Das verriet der 89 Jahre alte ehemalige Geschäftsführer der Formel 1 am Donnerstag gegenüber RTL/ntv-«Frühstart».

«Ich hätte dabei sein können, aber ich habe es nicht gemacht. Ich habe gewartet», sagte Ecclestone einen Tag nach der Geburt des Jungen, der auf den Namen «Ace» hört. «Ich bin glücklich, glücklich, glücklich, seit ich weiß, dass es ein Junge ist», meinte der Brite auch noch.

Ecclestone hat drei Töchter aus früheren Beziehungen. Mit der Brasilianerin Fabiana Flosi ist er seit 2012 verheiratet. Er wird Ende Oktober 90 Jahre alt. «Ich denke immer noch, dass ich nicht so alt bin, wie ich tatsächlich bin. Ich fühle mich viel jünger», sagte Ecclestone. «Bei der Heirat meines Sohnes werde ich nicht dabei sein, das ist mal sicher. Es wird vieles geben, was er ohne mich tun wird, aber seine Mama wird auf ihn aufpassen.»

© dpa-infocom, dpa:200702-99-652428/2

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7478202?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker