Temperaturen auf Höchstwerten von maximal 16 Grad – in den Nächten ist Bodenfrost möglich Regen nur im Norden: Es bleibt kühl in Nordrhein-Westfalen

Offenbach (dpa). Einströmende Polarluft bringt in den kommenden Tagen kühles Wetter nach Nordrhein-Westfalen. Der Vorhersage das Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zufolge pendeln sich die Temperaturen bis Freitag auf Höchstwerten von maximal 16 Grad ein, in den Nächten ist Bodenfrost möglich.

Der Teutoburger Wald in Bielefeld mit dem Fernsehturm: Zumeist bleibt es sonnig und trocken.
Der Teutoburger Wald in Bielefeld mit dem Fernsehturm: Zumeist bleibt es sonnig und trocken. Foto: Lars Rohrandt/Archiv

Zum Wochenende hin soll es demnach wieder etwas wärmer werden. Nur im Norden des Landes erwartet der DWD in den nächsten Tagen noch einige Schauer, sonst bleibt es trocken und meist sonnig.

Am Dienstag erreichen die Höchstwerte dem DWD zufolge maximal 11 bis 13. Im Norden kann es regnen, sonst bleibt es laut DWD trocken. Auch am Mittwoch bleibt es mit Höchstwerten von 12 bis 15 Grad recht kühl, wieder wird nur im Norden etwas Regen erwartet. Der Donnerstag soll verbreitet trocken bleiben, die Temperaturen steigen demnach auf maximal 12 bis 16 Grad. Am Freitag erreichen die Höchstwerte laut DWD 17 bis 19 Grad, es bleibt meist heiter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7405310?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F