Gastronomie liegt lahm – Beschäftigte im Bus bis zur Grenze nach Bayern gebracht
Gastarbeiter aus Österreich zurück

Sölden (WB). Nach den Touristen werden jetzt auch deutsche Gastarbeiter aus Österreich zurückgebracht, die dort in nicht systemrelevanten Berufen beschäftigt sind. Nach einer ersten Gruppe am vergangenen Montag sind am Freitag erneut Betroffene in Privatautos und Bussen diesmal aus Sölden in Tirol nach Mittenwald kurz hinter der Grenze zu Bayern gebracht worden.

Sonntag, 05.04.2020, 09:55 Uhr aktualisiert: 05.04.2020, 10:00 Uhr
Sölden in Tirol. Foto: Bernhard Hertlein

Dabei handelt es sich insbesondere um Beschäftigte in der österreichischen Gastronomie, die – ebenso wie in Deutschland – inzwischen komplett geschlossen ist. Die Betroffenen hatten es zunächst in Absprache mit ihren Arbeitgebern vorgezogen, noch im Nachbarland zu bleiben. Als für Tirol am 17. März Quarantäne angeordnet wurde, galt diese auch für die Gastarbeiter.

Mit dem Bus der deutschen Botschaft bis zur Grenze

Die Rückführung wurde nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin von der Deutschen Botschaft in Wien organisiert. Die Betroffenen wurden am Morgen einem kurzen Gesundheitscheck unterworfen. Dann ging es los. Auf der Fahrt mussten alle einen Fragebogen ausfüllen, der dem Gesundheitsamt in ihrem Wohnort zusandt wird. Die Rückkehrer, die von Mittenwald aus ihre Rückreise selbst organisierten, haben die Pflicht, sich nach ihrer Ankunft dort umgehend zu melden. Weitere Verpflichtungen, die über diejenigen für die Bevölkerung allgemein hinausgehen, gibt es zunächst nicht, da die Gastarbeiter schon mindestens 14 Tage Quarantäne in Österreich hinter sich haben.

Am Wochenende sind auf diese Weise mindestens 120 Deutsche aus Österreich ausgereist. Die Rückführung geht weiter. Die Zahl der noch Betroffenen wird auf 2000 geschätzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7357783?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker