Junge in Innenstadt von Hamm gefunden – Die Beamten suchen jetzt die Eltern
Polizei greift Ausreißer (2) auf – Eltern nach Stunden gefunden

Hamm (WB). Ein etwa zwei Jahre alter Ausreißer hielt am Freitag die Polizei in Hamm auf Trab. Anwohner machten die Polizei auf den Jungen aufmerksam, der allein durch die Straßen irrte. Nach Stunden wurden die Eltern gefunden.

Freitag, 04.10.2019, 13:07 Uhr aktualisiert: 04.10.2019, 17:32 Uhr
Polizeihauptkommissar Andreas Kühnel und seine Kollegen der Polizei Hamm suchen die Eltern dieses etwa zwei Jahre alten Jungen. Foto: Polizei

Ein Verwandter habe sich nach einem Facebook-Posting der Polizei bei den Beamten gemeldet. Das Jugendamt sei informiert worden. Mitarbeiter wollen sich jetzt das Elternhaus ansehen. »Das Kind wurde um 15 Uhr den Eltern übergeben«, sagt ein Polizeisprecher.

Was war in Hamm passiert?

Der Junge war ohne Jacke und in Hausschlappen unterwegs. Einer Bürgerin war das Kind in der Nähe eines Kiosks aufgefallen. »Eine Streife hat den Jungen erst einmal auf die Wache gebracht«, sagt Polizeisprecherin Lisa Tüch. Der Junge, dessen Name bisher noch nicht bekannt ist, wurde am Freitagmorgen gegen 9 Uhr von den Beamten an einer Kreuzung gefunden.

Polizei organisiert Spielsachen und Trinkpäckchen

Das Problem: »Der Kleine spricht kein Deutsch«. sagt Tüch. Die Beamtin kann einige türkische Wörter. »Doch darauf hat er nicht reagiert«, sagt die Polizeisprecherin. Möglicherweise sei der Junge rumänischer oder bulgarischer Herkunft, heißt es von der Polizei. Der Junge sei gesundheitlich in einem guten Zustand. »Er weint auch nicht«, sagt Tüch.

Die Beamten haben den kleinen Ausreißer erst einmal mit Trinkpäckchen und Spielsachen versorgt. »Die Kollegen beschäftigen sich jetzt mit ihm«, sagt die Sprecherin. Der Junge habe eine Polizeiente geschenkt bekommen. Auch mit Einmalhandschuhen habe er gespielt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6977767?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
„Big Brother Award“ für Tesla
Cockpit eines Tesla S: Der US-Konzern erhält den Big Brother-Award, weil der Autobauer reichlich Daten über seine Fahrer sammelt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker