Umweltschutz
Elisabeth Lanz möchte mit Jugendlichen Müll sammeln

Einfach nur am Strand liegen - das ist nichts für Elisabeth Lanz. Die Schauspielerin will ihren Urlaub nutzen, um etwas für die Umwelt zu tun.

Donnerstag, 01.08.2019, 08:07 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 18:48 Uhr
Elisabeth Lanz will etwas gegen den Plastikmüll tun. Foto: Felix Hörhager

Hamburg (dpa) - Die Schauspielerin Elisabeth Lanz (48, «Tierärztin Dr. Mertens») würde gern einen Strandurlaub im Süden dazu nutzen, um mit Jugendlichen dort Plastikmüll zu sammeln.

«Ich glaube, beim Thema Plastik reicht Empörung allein nicht aus», sagte Lanz der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. «Gerade in südlichen, sehr heißen Ländern, das ist mein Eindruck, ist das Umweltbewusstsein noch nicht überall so stark ausgeprägt wie bei uns.

Entsprechend sehen die Strände häufig aus», erklärte die mit ihrer Familie bei München lebende gebürtige Österreicherin. «Eine konkrete Aktion, die mit körperlicher Arbeit verbunden ist und deshalb über das Reden hinausgeht, könnte ich mir als sehr sinnvoll vorstellen.»

Sie selbst sei bereits als 14-Jährige mit jungen Bewohnern eines SOS-Kinderdorfes, das ihr Vater leitete, Müll sammeln gegangen. Die Aktion habe ihr Umweltbewusstsein bis heute geprägt, sagte Lanz weiter. Im Fernsehen ist die 48-Jährige von September an wieder als Titelfigur in der Erfolgsserie «Tierärztin Dr. Mertens» zu erleben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6821405?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker