Volle Straßen und Urlauber-Staus
ADAC warnt vor staureichem Pfingstwochenende in NRW

Düsseldorf (dpa). Rund um Pfingsten brauchen die Autofahrer in Nordrhein-Westfalen wieder starke Nerven.

Montag, 03.06.2019, 13:29 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 13:32 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Nach einer ersten Prognose des ADAC drohen vor allem am Freitagnachmittag (7. Juni) und am Samstagvormittag (8. Juni) volle Straßen und Urlauber-Staus. Besonders voll wird es laut ADAC bundesweit in den Regionen Berlin, Köln und Hamburg sowie auf den Autobahnen in Richtung Nord- und Ostsee.

Die Schüler in Bayern und Baden-Württemberg starten an diesem Freitag außerdem in zweiwöchige Pfingstferien. Viele Familien fahren in die Berge oder an das Mittelmeer. Der ADAC rechnet deswegen mit langen Staus rund um Nürnberg, München und Stuttgart - und auch auf den Autobahnen in Italien, Österreich, Kroatien und der Schweiz könne es voll werden. Dazu kommen bei der Heimfahrt die Grenzkontrollen bei der Einreise nach Bayern.

Mit lebhaftem Heimreiseverkehr und zahlreichen Verkehrsbehinderungen rechnet der ADAC am Pfingstmontag (10. Juni) und auch noch am Dienstag (11. Jun). NRW-weit sind alljährlich vor allem die Autobahnen in Richtung Norden und Osten – die A 1 Köln-Hamburg und die A 2 Oberhausen-Berlin – und die A 3 Richtung Süddeutschland betroffen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6662960?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
Corona-Ausbruch bei Tönnies in Sachsen-Anhalt
Das Tönnies-Werk in Weißenfels (Sachsen-Anhalt).
Nachrichten-Ticker