1000 Menschen in Sicherheit gebracht – Entwarnung gegen 18 Uhr
Blindgänger am Münsteraner Hauptbahnhof entschärft

Münster (WB). Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe am Bahnhof von Münster hat am Mittwochnachmittag und frühen Abend für Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Mittwoch, 08.05.2019, 16:56 Uhr aktualisiert: 08.05.2019, 19:04 Uhr
Auf einer Baustelle hinter dem Hauptbahnhof in Münster ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden (Archivbild). Foto: Guido Kirchner/dpa

Die Bahn hatte den Bahnhof ab 17.15 Uhr gesperrt und Züge gestoppt oder umgeleitet. 200 Meter rund um die Fundstelle wurden die Menschen am Nachmittag in Sicherheit gebracht. Etwa 1000 Menschen seien betroffen gewesen, teilte die Stadt mit.

Um kurz nach 18.00 Uhr meldeten Bahn und Behörden die Entschärfung. Der Bahnhof wurde wieder geöffnet. »Betriebslage stabilisiert sich«, teilte die Bahn mit. Die 125 Kilogramm schwere Bombe war auf einer Baustelle hinter dem Hauptbahnhof gefunden worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6597526?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F4299039%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Hinweisschild auf die Maskenpflicht in Frankfurt am Main.
Nachrichten-Ticker