Kommentar zum Impfstopp in NRW
Ahnte Laumann nichts?

Bei allem Ärger um den Impfstoff in NRW sollten wir eins nicht vergessen: Hätte zu Beginn der Pandemie jemand vorhergesagt, dass im Januar 2021 bereits 1,3 Millionen Menschen in Deutschland geimpft sein werden – niemand hätte ihm geglaubt. Wir können froh sein, dass alles schneller gegangen ist als prognostiziert.

Mittwoch, 20.01.2021, 20:10 Uhr aktualisiert: 20.01.2021, 21:34 Uhr
Symbolbild Foto: Thomas F. Starke

Trotzdem muss Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) aufklären, warum es in NRW zu dem überraschenden Impf-Stopp gekommen ist. Denn dass Biontech die versprochene Menge nicht würde liefern können, hatte das Unternehmen bereits vergangene Woche mitgeteilt. Umbauten an seinem belgischen Werk, das nahezu die ganze Welt beliefert, sollen der Grund sein. Laumanns Ministerium konnte sich also darauf einstellen, dass der Impfplan durcheinandergeraten würde – und trotzdem nahm der Minister am Montag medienwirksam am landesweiten Impfauftakt für das Klinikpersonal in Essen teil. Ahnte er da etwa noch nicht, dass der Vorrat nur noch 24 Stunden reichen würde?

Es wird schwer werden, zu erklären, warum ungezählte Impfhelfer und Impfärzte im Land, aber auch tausende impfbereiter Menschen nicht rechtzeitig über den Impf-Stopp informiert wurden. Das schwächt das Vertrauen in die Impfstrategie des Landes. Die Impfmisere lässt aber auch noch einmal nach Brüssel blicken, wo es die EU 2020 versäumt hat, vorsichtshalber bei jedem Hersteller eine Dosis für jeden EU-Bürger zu bestellen. Das wäre zwar teuer geworden, wäre aber in der großen Corona-Rechnung nicht weiter aufgefallen.

Im Wettlauf mit den mutierten Virus-Varianten, die in Deutschland angekommen sind, bleiben Impfungen unsere einzige Möglichkeit, Menschen zu retten und als Gesellschaft in ein halbwegs normales Leben zurückzukehren. Deshalb sollte alles versucht werden, um weitere Pannen zu verhindern. Auch Informationspannen

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7776358?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Entwurf für Beratungen sieht Öffnungsschritte in Stufen vor
Szene in einer Mannheimer Einkaufsstraße.
Nachrichten-Ticker