Meinung
Die Gefahr ist zurück

Mit der Leichtigkeit und Un­bekümmertheit der Sommerferien ist es vorbei – und zwar jäh: Schülerinnen und Schüler sind mindestens für die ersten zweieinhalb Wochen des neuen Lernalltags verpflichtet,  eine Atemschutzmaske zu tragen .

Montag, 03.08.2020, 20:00 Uhr aktualisiert: 04.08.2020, 06:22 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Corona war nie weg, aber die Risiken sind zurück. So sieht es praktisch aus, mit dem Virus leben zu lernen. Wenn es im Unterricht keine Möglichkeit gibt, Abstand zu halten, führt kein Weg an der Maskenpflicht vorbei.

Es wird insbesondere für die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 eine echte Herausforderung, mitten im Hochsommer so viel Disziplin zu wahren. Das wird körperlich sehr anstrengend sein. Zudem verschwindet gerade für Kinder und Jugendliche eine wichtige Orientierung: Sie können die Mimik der anderen nicht einordnen. Das schafft eher Unsicherheit als Sicherheit. Lehrkräfte und Eltern werden also viel Motivationsarbeit leisten müssen.

Schulministerin Yvonne Gebauer hat mit neun Tagen Vorlauf strenge Vorgaben für das neue Schuljahr vorgelegt. Damit ist auch klar, dass jede Familie es jetzt selbst in der Hand hat, ob eine Lockerung möglich wird.

Kommentare

Julia Hinz  wrote: 04.08.2020 14:24
Konzentrationsmängel und Lernschwierigkeiten
Wie sollen sich da die Kinder konzentrieren?!
Insbesondere die 5.Klässler kennen die Gessichter ihrer neuen Lehrer und Mitschüler nicht.
Diese Regelung ist dringend zu überdenken.
Total 1 comments
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7520008?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker