Wahlen
Grünen-Vorstand macht am 19. April Vorschlag für Kanzlerkandidatur

Berlin (dpa) - Der Grünen-Bundesvorstand wird am 19. April vorschlagen, wer von den Parteichefs Annalena Baerbock und Robert Habeck die Kanzlerkandidatur bei der Bundestagswahl am 26. September übernehmen soll. Das teilte Grünen-Geschäftsführer Michael Kellner den Landesvorsitzenden und dem Parteirat am Mittwoch in einem Schreiben mit, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die endgültige Entscheidung über die Kanzlerkandidatur fällt auf dem Grünen-Parteitag vom 11. bis 13. Juni.

Mittwoch, 07.04.2021, 09:32 Uhr aktualisiert: 07.04.2021, 09:34 Uhr

© dpa-infocom, dpa:210407-99-110877/1

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7904253?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F4298630%2F
Baerbock als Kanzlerkandidatin der Grünen nominiert
Robert Habeck überlässt die Bühne seiner Co-Vorsitzenden Annalena Baerbock: Sie soll die Grünen als Spitzenkandidatin in die Bundestagswahl führen.
Nachrichten-Ticker