Verteidigung
Verteidigungsministerium: Vergabe für neues Sturmgewehr zurückgezogen

Berlin (dpa) - Das Verteidigungsministerium hat das Vergabeverfahren für das neue Sturmgewehr der Bundeswehr gestoppt. Die Vergabestelle des Bundes werde die Entscheidung für den Thüringer Hersteller C.G. Haenel neu bewerten, teilte das Ministerium am Freitag mit. Hintergrund sei die Prüfung einer nun bekannt gewordenen möglichen Patentrechtsverletzung.

Freitag, 09.10.2020, 16:51 Uhr aktualisiert: 09.10.2020, 16:54 Uhr

© dpa-infocom, dpa:201009-99-889617/1

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7624919?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F4298630%2F
Über kurz oder lang
„Es bringt ja nichts, den Ball vorne reinzuschlagen, wenn unsere Verteidiger frei sind“, sagt Stefan Ortega Moreno.
Nachrichten-Ticker