Handel
H&M soll wegen Datenschutzverstößen 35 Millionen Euro zahlen

Hamburg (dpa) - Wegen des Ausspähens von Mitarbeitern soll der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz (H&M) ein Bußgeld von 35,3 Millionen Euro zahlen. Mit der Überwachung von Hunderten Mitarbeitern des Servicecenters in Nürnberg habe der Konzern gegen den Datenschutz verstoßen, begründete der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz am Donnerstag den Erlass.

Donnerstag, 01.10.2020, 11:19 Uhr aktualisiert: 01.10.2020, 11:22 Uhr

© dpa-infocom, dpa:201001-99-782740/1

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7611097?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F4298630%2F
3:0 – Arminia bietet beste Saisonleistung
Feier-Abend auf der Alm: Die Arminen um Kapitän Fabian Klos bejubeln ihren glatten 3:0-Erfolg.
Nachrichten-Ticker