Prozesse
Hauptverdächtiger im Mordfall Lübcke gesteht Tat erstmals vor Gericht

Frankfurt/Kassel (dpa) - Im Prozess um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat der Hauptverdächtige Stephan Ernst die Tat vor Gericht gestanden. Er habe den tödlichen Schuss auf den CDU-Politiker abgefeuert, sagte der 46-Jährige am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Frankfurt.

Mittwoch, 05.08.2020, 11:28 Uhr aktualisiert: 05.08.2020, 11:30 Uhr

© dpa-infocom, dpa:200805-99-49438/1

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7522155?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F4298630%2F
Trier: Auto erfasst und tötet zwei Menschen in Fußgängerzone
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker