Umleitung am Samstagmittag: Mit Verzögerungen auf der Autobahn ist zu rechnen A2 bei Hannover wird wegen Bombenverdachts gesperrt

Hannover (dpa/WB). Ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg könnte in Hannover in der Nähe der A2 liegen – um den Verdacht zu überprüfen, muss die Autobahn am Samstag, 19. August, kurzfristig gesperrt werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Mehrere könnten teilweise evakuiert werden, rund 1700 Menschen leben in dem betroffenen Bereich, teilte die Feuerwehr in Hannover mit. Eine aktuelle Gefahr für Anwohner bestehe aber nicht.

Wie lange die Sperrung andauern wird, ist noch unklar. »Um den Verkehr möglichst lange aufrecht zu erhalten, beginnt die Sperrung der Autobahnen schrittweise ab circa 13.30 Uhr«, hieß es am Montag von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Umleitungen

An dieser Stelle wird nach einer möglichen Bombe gesucht. Foto: GoogleMaps

In Fahrtrichtung Berlin erfolgt die Umleitung an der Anschlussstelle Herrenhausen - Westschnellweg B6 - Südschnellweg B65 wieter bis zur Anschlussstelle Anderten auf die A7 zum Autbahnkreuz Hannover-Ost auf die A2.

Laster mit mehr als zwölf Tönnen werden ab der B65 Seelhorster Kreuz über die B3/A37 zum Autobahnkreuz Buchholz zur A2 geführt.

In Fahrtrichtung Dortmund erfolgt die Sperrung ab Langenhagen. Die Umleitung führt über Bothfeld über doe L382 - Langenhagen - Berenbostel zur B6-Anschlussstelle Herrenhausen.

Mit Verkehrsbehinderungen sei zu rechnen, so die Landesbehörde, die am Samstag online informiert .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.