Zweitligist SC Paderborn 07 muss auch beim 1. FC Nürnberg seinen Routinier ersetzen
Hünemeier fällt wieder aus

Paderborn -

Erst gesperrt, jetzt verletzt: Fußball-Zweitligist SC Paderborn 07 muss am Ostersonntag (13.30 Uhr, Sky) erneut ohne seinen Routinier Uwe Hünemeier auskommen. Der Innenverteidiger ist an der Wade verletzt und soll, wie schon beim 2:2 gegen den Karlsruher SC, durch Marcel Correia ersetzt werden.

Donnerstag, 01.04.2021, 10:10 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 10:28 Uhr
Uwe Hünemeier in Aktion: Der Routinier fällt am Sonntag in Nürnberg aus. Foto: Wilfried Hiegemann

„Wenn Uwe muskuläre Probleme hat, dann sind die auch entsprechend groß. Er ist ein Typ, der immer spielen will. Ich hoffe, er steht mir nächste Woche wieder zur Verfügung“, sagte Trainer Steffen Baumgart.

Ebenfalls fehlen – wie bereits berichtet – die gesperrten Ron Schallenberg (5. Gelbe Karte) und Jamilu Collins (Gelb-Rot). Der nigerianische Nationalspieler überstand zumindest die Länderspielreise unverletzt, bleibt aber noch in seiner Heimat und besucht am für ihn freien Wochenende seine Mutter.

Auch Leihspieler Nicolas Bürgy (Young Boys Bern) fällt wegen seiner Halswirbelprobleme weiter aus. Damit hat Baumgart in Nürnberg keinen Profi mehr auf der Bank, der problemlos im Abwehrzentrum spielen könnte. Sollte der zuletzt angeschlagene Correia auch noch ausfallen, würde ein Notfallplan greifen und der Coach sich Hilfe aus dem Mittelfeld holen: „Sebastian Vasiliadis oder Aristote Nkaka könnten auf die Position rücken. Vasi hätte sicher nicht die Länge, die ich da hinten brauche. Aber für ihn würde sein Zweikampfverhalten sprechen.“ Wobei Baumgart sehr zuversichtlich ist: „Marcel Correia konnte zuletzt beschwerdefrei durchtrainieren.“

Von einem „Abstiegskampf“ sprach Baumgart am Donnerstag nicht, mit Blick auf die 90 Minuten sagte er aber deutlich: „Beide Mannschaften haben ihre Ziele noch nicht erreicht. Wir werden wieder mit viel Dampf, Biss und Ehrgeiz nach vorne spielen und wollen gewinnen.“

Ursprünglich wollte der SCP nach Nürnberg fliegen. Das hätte mit Unterstützung eines neuen Sponsors auch geklappt, doch nach der Spielverlegung (die Partie sollte ursprünglich am Ostersamstag stattfinden) war das nicht möglich. Die Airline ist Ostern ausgebucht. Baumgart nahm es mit Humor: „Fliegen ist schön, ich freue mich aber auch auf jede Busfahrt mit den Jungs.“ Los geht es am Ostersamstag um etwa 14 Uhr, vormittags wird in Paderborn noch einmal trainiert.

Wer die freien Plätze im Kader einnimmt, wollte Baumgart noch nicht verraten. Namentlich nannte er Kai Pröger und Prince Owusu, außerdem U19-Spieler Soufiane El-Faouzi als Kandidaten.

In der Hinrunde gab es für den SCP auf eigenem Platz nichts zu holen. Damit verpassten die Ostwestfalen sogar den damals noch möglichen den Sprung auf Platz drei. Sie verloren am 6. Dezember 2020 mit 0:2 (0:1), Baumgart reagierte damals so: „Ich würde meiner Mannschaft gerne mehr vorwerfen, aber das kann ich nicht. Ich bin mit der Leistung zufrieden, doch im Fußball geht es Ende ums Ergebnis und darüber bin ich sehr enttäuscht.“

Für den SCP geht es am Samstag (10. April, Anstoß: 13 Uhr) weiter, dann kommt der Liga-Primus VfL Bochum. Ein Kontrastprogramm gibt es für die Nürnberger: Der Club ist einen Tag später bei Schlusslicht Würzburger Kickers zu Gast.

So könnte der SCP spielen

Zingerle - Ananou, Correia, Schonlau, Okoroji – Thalhammer - Justvan, Srbeny, Antwi-Adjei - Michel, Führich

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7896563?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Wirecard: Scholz sieht keine Verantwortung der Regierung
Finanzminister Olaf Scholz muss dem U-Ausschuss zum Wirecard-Skandal Rede und Antwort stehen.
Nachrichten-Ticker