Paderborns Kapitän musste nach Zusammenprall verletzt runter
Schonlau konnte kaum noch sehen

Paderborn -

Ob die Partie dadurch entschieden wurde, ist Spekulation. Aber eines ist sicher, die verletzungsbedingte Auswechslung von Sebastian Schonlau in der 37. Minute hat das Spiel des SC Paderborn im Duell mit Darmstadt 98 negativ beeinflusst. Denn ohne den Kapitän an Bord kippte das SCP-Schiff.

Sonntag, 07.03.2021, 18:00 Uhr aktualisiert: 08.03.2021, 06:24 Uhr
Sebastian Schonlau sitzt auf dem Boden und wird behandelt. Kurz danach musste der SCP-Kapitän raus. Foto: Wilfried Hiegemann

Nachdem Schonlau mit Darmstadts Patric Pfeiffer in der Luft zusammengeprallt war, mussten beide Spieler behandelt werden. Pfeiffer machte mit einem Turban weiter, Schonlau musste kurz danach passen. „Er konnte auf dem linken Auge schlecht sehen, laut den Ärzten handelt es sich um eine Augenapfelprellung“, klärte Trainer Steffen Baumgart später auf. Schon am Samstag ging es Schonlau zum Glück besser.

Seine Auswechslung am Freitagabend hatte Baumgart vor ein großes Problem gestellt, denn es gab auf er Bank keinen gelernten Innenverteidiger. Winter-Neuzugang Nicolas Bürgy hatte sich im Training den Hals verrenkt und klagte über Kopfschmerzen. Der zentrale Abwehrspieler Nummer vier, Marcel Correira, war ebenfalls nicht im Aufgebot zu finden. Der Deutsch-Portugiese (bereits Vater zweier Töchter) durfte sich unter der Woche über die Geburt seines ersten Sohnes (Samuel Silas) freuen. „Er hat kaum geschlafen“, begründete Baumgart den Verzicht.

Der Coach brachte Maxi Thalhammer und beorderte Ron Schallenberg nach hinten. Dass es danach zum Teil vogelwild zuging und die Löcher immer größer wurden, lag am Ausfall Schonlaus, aber vor allem daran, dass Schallenberg als Abräumer vor der Abwehr fehlte. “Ich habe es noch nie gesehen, dass wir dermaßen die Ordnung und Struktur verloren haben. Wir hatten keine Ruhe und Stabilität. Auch die Wechsel haben nicht so gegriffen wie in den Wochen zuvor“, übte Baumgart auch Selbstkritik.

24. Spieltag: SC Paderborn 07 - SV Darmstadt 98 2:3

1/22
  • Sebastian Vasiliadis (links) und Maximilian Thalhammer im Duell mit Darmstadts Serdar Dursun.

    Sebastian Vasiliadis (links) und Maximilian Thalhammer im Duell mit Darmstadts Serdar Dursun.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Dennis Srbeny und Sebastian Vasiliadis im Darmstädter Strafraum.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Freude nach Paderborns 2:1.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Paderborns Torschütze Chris Führich erzielt den Treffer zum 2:1.

    Foto: Friso Gentsch/dpa
  • Schiri Daniel Schlager.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  •  

    Foto: Friso Gentsch
  • Paderborns Julian Justvan (rechts) und Patrick Hermann.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Steffen Baumgart völlig bedient ,

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Paderborns Uwe Hünemeier im Strafraum der Gäste.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Seabstian Schonlau im Duell mit zwei Darmstädtern.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • 37. Minute: Paderborns Kapitän Sebastian Schonlau wird verletzt ausgewechselt.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  •  

    Foto: Friso Gentsch/dpa
  • Dennis Srbeny trifft vom Punkt zum 1:1.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Der Ball ist drin.

    Foto: Friso Gentsch/dpa
  • SCP Freude nach dem 1:1.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Darmstädter Jubel zum 1:0.

    Foto: Wilfried Hiegemann
  • Johannes Dörfler und Marvin Mehlem (rechts).

    Foto: Wilfried Hiegemann
  •  

    Foto: Friso Gentsch/dpa
  •  

    Foto: Wilfried Hiegemann
  •  

    Foto: Wilfried Hiegemann
  •  

    Foto: Wilfried Hiegemann
  •  

    Foto: Wilfried Hiegemann

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7854697?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Wirecard: Scholz sieht keine Verantwortung der Regierung
Finanzminister Olaf Scholz muss dem U-Ausschuss zum Wirecard-Skandal Rede und Antwort stehen.
Nachrichten-Ticker