Der SC Paderborn 07 holt am letzten Transfertag noch einen Innenverteidiger aus der Schweiz
Bürgy wird ausgeliehen

Paderborn (WB/MR) -

Kurz vor Transferschluss hat der SC Paderborn 07 auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen. Der Fußball-Zweitligist hat Nicolas Bürgy vom Schweizer Meister und Pokalsieger Young Boys Bern bis Saisonende ausgeliehen und gleichzeitig eine Kaufoption vereinbart.

Montag, 01.02.2021, 17:57 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 18:32 Uhr
Nicolas Bürgy, hier für den Schweizer Meister und Pokalsieger Young Boys Bern am Ball, wechselt zum SCP. Foto: imago images

Bürgy kam beim Tabellenführer in dieser Saison erst viermal in der Liga zum Einsatz, einmal von Beginn an. Außerdem spielte er für Bern dreimal in der Europa League. In der Zwischenrunde treffen die Eidgenossen auf Bayer Leverkusen.

„Nicolas ist ein technisch versierter Innenverteidiger, der seine Stärken vor allem auch im Aufbauspiel hat“, sagte Manager Fabian Wohlgemuth in einer Pressemitteilung des Vereins.

Mit dem 25-Jährigen wollen die Paderborner zunächst die Lücke schließen, die Christian Strohdiek (Würzburger Kickers) mit seinem Abgang hinterließ. Der frühere U20-Nationalspieler könnte aber auch langfristig an den SCP gebunden werden. „Er verfügt über viel Potenzial, das wir möglicherweise über den Sommer 2021 hinaus gemeinsam entwickeln wollen“, ließ Wohlgemuth durchblicken.

Hintergrund ist, dass mit Kapitän Sebastian Schonlau Paderborns Abwehrchef im Sommer ablösefrei gehen kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795263?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Linnemann sieht „Systemfehler“
Carsten Linnemann fordert Nachbesserungen bei der Öffnungsstrategie.
Nachrichten-Ticker