Das Supertalent stand nach der U19-EM 2018 auf der Liste des SCP
Krösche wollte Haaland nach Paderborn holen

Paderborn (WB/MR) -

Kaum zu glauben, aber es stimmt: Dortmunds Starstürmer Erling Haaland, am kommenden Dienstag (20.45 Uhr, ARD) mit dem BVB Paderborns Achtelfinal-Gegner im DFB-Pokal, stand vor zweieinhalb Jahren auf der Einkaufsliste des SC Paderborn 07.

Donnerstag, 28.01.2021, 15:57 Uhr aktualisiert: 29.01.2021, 05:56 Uhr
37 Tore hat Erling Haaland in 37 Spielen für den BVB erzielt. Vor zweieinhalb Jahren war auch der damalige Manager des SC Paderborn 07, Markus Krösche, an dem norwegischen Supertalent interessiert. Foto: Stefan Puchner/dpa

Der damalige SCP-Manager Markus Krösche hatte den Norweger bei der U19-EM 2018 in Finnland entdeckt und sofort mit dem Berater des Torjägers Kontakt aufgenommen. Da war sich der 18-jährige Haaland allerdings schon mit RB Salzburg einig und als das Supertalent zum 1. Januar 2019 vom Molde FK in die österreichische Bundesliga wechselte, wurde eine Ablösesumme fällig, bei der der SCP ohnehin niemals hätte mithalten können: acht Millionen Euro.

Mittlerweile Sportdirektor von RB Leipzig, versuchte es Krösche eineinhalb Jahre später noch einmal und scheiterte erneut. Diesmal hatte Borussia Dortmund die besseren Argumente und Haalands weitere Entwicklung ist bekannt: Für den BVB hat er in 37 Pflichtspielen 37-mal getroffen. Sein Markwert wird nun auf 100 Millionen Euro geschätzt. Und am Dienstagabend stürmt er zum ersten Mal gegen den SCP.

Mit dem Italiener Gianluca Scamacca stand im Sommer 2018 übrigens noch ein zweites Sturm-Talent auf Krösches Zettel, doch der wechselte zum Erstligisten PEC Zwolle. Kurz vor Transferschluss holte Krösche schließlich Babacar Gueye von Hannover 96. Der traf in 24 Spielen immerhin sechsmal.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7788745?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
KMK-Chefin: Alle Schüler sollen noch im März Schule besuchen
Alle Schüler sollen noch im März wieder zur Schule gehen.
Nachrichten-Ticker