Arminia holt laut „Kicker“ Paderborns Mittelfeldspieler
Nach Serra nun auch Vasiliadis

Bielefeld (WB/dpa) -

Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld hat bereits den zweiten Neuzugang für die kommende Saison unter Dach und Fach. Denn nach Janni Serra (Holstein Kiel) steht nun offenbar auch der Wechsel von Paderborns Sebastian Vasiliadis fest.

Montag, 18.01.2021, 06:47 Uhr aktualisiert: 18.01.2021, 07:02 Uhr
Sebastian Vasiliadis im Einsatz für Paderborn beim Bundesliga-Spiel bei Union Berlin (Juni 2020). SCP-Coach Steffen Baumgart beobachtet die Szene. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Das berichtet der „Kicker“. Vasiliadis steht noch bis zum Saisonende beim Zweitligisten SC Paderborn unter Vertrag und kommt dann ablösefrei zum ostwestfälischen Nachbarn.

Die Arminen hatten sich bereits im Sommer um den Mittelfeldspieler bemüht, wurden sich mit dem SCP aber nicht über die Ablösesumme einig. Auch Bestrebungen, den 23-Jährigen in diesem Winter zu verpflichten, scheiterten.

In der Erstligasaison 2019/20 war Vasiliadis beim SCP Stammspieler (32 Einsätze, ein Tor). In der laufenden Serie spielt er unter Trainer Steffen Baumgart bisher aber kaum eine Rolle.

Derweil will auch Holstein Kiel Stürmer Serra nicht in der Winter-Transferperiode abgeben. „Unsere Haltung hat sich seit dem Sommer nicht geändert: Wir als Holstein Kiel werden im Winter keinen Schlüsselspieler ziehen lassen“, sagte Sportchef Uwe Stöver den „Kieler Nachrichten“ (Samstag). Auch der Kontrakt des 22-Jährigen läuft am Saisonende aus.

Serras Berater Danny Bachmann soll Holstein Kiel vorgeworfen haben, seinem Klienten den Sprung in die Bundesliga zu verwehren. Dieser Aussage widersprach Stöver. Der Sportchef betonte: „Wir erwarten von Janni, dass er bis zum letzten Spiel in dieser Saison alles geben wird.“

Diese Worte scheint der Stürmer sehr ernst genommen zu haben. Im Zweitligaspiel am Sonntag gegen Karlsruhe traf Serra doppelt. Verhindern konnte er die 2:3 (0:2)-Niederlage seines Teams damit aber nicht. Holstein, das noch am Mittwoch im DFB-Pokal sensationell den FC Bayern aus dem Wettbewerb geworfen hatte, rutschte auf Platz vier ab. Serra spielt seit 2018 für Kiel. Seither erzielte er in 72 Pflichtspielen 26 Tore.

 

Janni Serra beim Torjubel.

Janni Serra beim Torjubel. Foto: Thomas F. Starke

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7771531?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Am Limit? Ortega: „Nein“
DSC-Keeper Stefan Ortega Moreno klärt in höchster Not gegen BVB-Stürmer Erling Haaland.
Nachrichten-Ticker