St. Paulis Zalazar scheitert an Zingerle – Paderborns Srbeny trifft im Nachschuss
Elfmeter sind die Knackpunkte

Paderborn -

Die Anzahl der Elfmeter in der 1. und 2. Bundesliga hat sich durch den Videobeweis nachweislich erhöht, zwei Strafstöße, wie am Samstag in Paderborn, gehören dennoch nicht zur Tagesordnung. Beide Trainer waren sich nach dem Abpfiff einig, dass genau das die Knackpunkte waren.

Sonntag, 22.11.2020, 16:38 Uhr
Die 21. Minute: Paderborns Keeper Leopold Zingerle pariert den Strafstoß von Rodrigo Zalazar mit dem Fuß. Foto: Wilfried Hiegemann

„So ist das im Fußball. Leo hält und Dennis verwandelt im Nachschuss“, bilanzierte SCP-Coach Steffen Baumgart. Torwart Leopold Zingerle parierte in der 21. Minute den Strafstoß des Uruguayers Ricardo Zalazar und bewahrte sein Team vor einem Rückstand. Sehr zum Ärger von Pauli-Trainer Timo Schultz, der feststellen musste: „Leider haben wir es nicht einmal beim Elfmeter geschafft, das Tor zu treffen.“ Zalazar hatte in dieser Saison gegen Nürnberg und in Darmstadt vom Punkt getroffen, diesmal scheiterte er mit einem Schuss in die Mitte. Paderborns Schweden Svante Ingelsson war der Ball zuvor im Strafraum an die Hand gesprungen, Schiedsrichter Christian Dingert ließ erst weiterlaufen, wurde dann aber aus Köln aufgefordert, sich die Szene noch einmal anzusehen und entschied sich um. Den Gästen half es nicht. „Ich habe mich früh für eine Ecke entschieden. Es hat alles gepasst, so dass ich den Ball mit dem Fuß abwehren konnte“, kommentierte Zingerle seine Glanztat. Den letzten und bis dato einzigen Elfmeter im Paderborner Trikot hatte er am zweiten Spieltag der Drittliga-Saison 2017/2018 gegen den Chemnitzer FC pariert. Der SCP gewann mit 3:2.

Aus der 3. Liga resultierte such der letzte und bisher einzige Fehlschuss aus elf Metern von Dennis Srbeny für Paderborn. Damals, beim 3:1 in Zwickau, profitierte er von der schnellen Auffassungsgabe Sebastian Schonlaus, der den Abpraller per Kopf verwertete. Diesmal vollstreckte Srbeny per Nachschuss selbst, nachdem er zuvor an Pauli-Keeper Robin Himmelmann gescheitert war. Beim vorherigen Foul von Zalazar an Ingelsson hatte es keines Videobeweises bedurft, Dingert zögerte keine Sekunde. „Der Torwart ist lange stehen geblieben und hat die Ecke geahnt. Ich bin glücklich, dass ich den Ball im zweiten Anlauf verwandeln konnte“, sagte Srbeny. Für den besten Paderborner Torschützen (fünf Treffer) war es bereits der vierte Elfmeter in dieser Saison. Gegen den HSV, in Sandhausen und Darmstadt hatte er sicher verwandelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7689823?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Tausende Pakete in nur einer Nacht
Christian Wibbe leitet den Amazon-Standort in Mönkeloh. Seit sechs Wochen läuft der Betrieb. 450 Transporter rollen hier an den Werktagen vom Hof.
Nachrichten-Ticker