Das 1:0 in Paderborn im März 2019 war St. Paulis letzter Auswärtssieg außerhalb Hamburgs
Dieses Duell weckt Erinnerungen

Paderborn -

Dieser Blick zurück zeigt noch einmal, wie anders der Sport in diesen Tagen ist. Als der SC Paderborn den FC St. Pauli zuletzt in der 2. Liga zu Gast hatte, sahen 14.504 Zuschauer in der so gut wie ausverkauften Benteler-Arena eine 0:1-Heimniederlage.

Freitag, 20.11.2020, 03:20 Uhr
Die Paderborner Jamilu Collins und Sebastian Vasiliadis (von links) beim letzten Spiel gegen St. Pauli (im Bild Ryo Miyaichi) im März 2019. Foto: imago

Das Wiedersehen an gleicher Stelle am Samstag (13 Uhr, Sky) findet vor leeren Rängen statt, der besagte 2. März 2019 bleibt aber nicht nur aufgrund der gefüllten Tribünen in Erinnerung.

St. Paulis damaliger Siegtorschütze Alexander Meier schwärmt noch heute und sagt: „Das war fußballerisch eines unserer besten Spiele damals.“ Doch für die Kiez-Kicker, die schon das Hinspiel mit 2:1 für sich entscheiden hatten, hatte dieser Sieg in Ostwestfalen auch etwas Trauriges. Als Vierter, mit nur einem Punkt Rückstand auf den Dritten Union Berlin, stürzte St. Pauli ab. Der 0:4-Derbyschlappe gegen den HSV folgte ein weiteres 0:4 in Sandhausen. Anschließend gab es ein mageres 0:0 daheim gegen Duisburg und eine 1:2-Niederlage in Überzahl bei Holstein Kiel. Die bedeutete das endgültige Aus im Aufstiegskampf und hatte gleichzeitig die Entlassung von Trainer Markus Kauczinski zur Folge. Kauczinski machte Platz für den Ex-Paderborner Jos Luhukay, der wiederum im vergangenen Sommer von Timo Schultz abgelöst wurde.

Auf der Paderborner Bank sitzt nach wie vor Steffen Baumgart und beim SCP lief es nach dem Rückspiel gegen die Hamburger in der Saison 2018/2019 genau entgegengesetzt. Paderborn war Siebter und lag sechs Zähler hinter dem Relegationsplatz. Am Ende stieg das Team als Zweiter auf.

Aus St. Pauli-Sicht steht das damalige Gastspiel in Paderborn noch für eine andere negative Marke. Es ist bis heute der letzte Auswärtssieg außerhalb der Stadt. Den einzigen Dreier seitdem, der nicht am Millerntor eingefahren wurde, gab es in der abgelaufenen Spielzeit im benachbarten Volkspark beim ungeliebten Rivalen HSV (2:0).

Dass diese Negativserie nun endet, ist nicht zu erwarten. Paderborn ist seit fünf Spieltagen ungeschlagen und geht als Tabellenfünfter in das Duell mit dem Vorletzten. So ist der Absteiger zum ersten Mal in dieser Saison der Favorit, wovon Baumgart allerdings wenig wissen will: „Die Tabelle sah vor vier Wochen noch andersrum aus. In dieser engen Ligen kannst du nicht sagen, dass du von Sieg zu Sieg eilst. Es geht darum, Leistung zu bringen.“

Der Respekt ist auf beiden Seiten groß. „Paderborns Entwicklung in den vergangenen Jahren kann für jeden Verein vorbildlich sein. Das ist eine sehr gute Mannschaft, mit der zu rechnen ist“, sagt Schultz. St. Paulis Schwachpunkt ist die Defensive (14 Gegentore), doch Baumgart warnt davor, den Gegner zu unterschätzen: „Sie haben eine klare Struktur und sind immer in der Lage, Tore zu erzielen.“

Personell hat der SCP-Coach viele Möglichkeiten, durfte sich beim Training unter der Woche über mehr als 25 Feldspieler freuen. Im Vergleich zum 4:0-Erfolg in Darmstadt wird wohl Sebastian Vasiliadis in den Kader zurückkehren. Jamilu Collins trainierte am Donnerstag wieder mit, nachdem er bei der Nationalmannschaft Nigerias einen negativen Corona-Test abgelegt hatte. Ist das auch das Ergebnis in Paderborn (liegt heute vor) negativ, muss er nicht in Quarantäne und darf auflaufen. Sven Michel absolviert am Freitag zum ersten Mal das komplette Mannschaftstraining und könnte eine Woche später in Karlsruhe wieder eine Option sein. Mit Maxi Thalhammer plant Baumgart erst wieder im neuen Jahr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7685597?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Dramatische Zahlen: Ab Samstag strengere Corona-Regeln für Espelkamp
Die Coronazahlen in Espelkamp sind unverändert hoch. Aus dem Rathaus kam daher zum Wochenende ein erneuter, eindringlicher Appell, die privaten Kontakte auf den eigenen Haushalt zu minimieren.
Nachrichten-Ticker