SC Paderborn testet heute gegen den VfL Osnabrück Jans wechselt die Seite

Paderborn (WB/MR). Wenn der SC Paderborn am Mittwoch im zweiten Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf Zweitligist VfL Osnabrück trifft, dann steht ein Spieler besonders im Blickpunkt: Laurent Jans .

Laurent Jans soll links verteidigen.
Laurent Jans soll links verteidigen. Foto: Jörn Hannemann

Der 27-Jährige, der in der zweiten Hälfte der Hinrunde Mohamed Dräger als Rechtsverteidiger verdrängte, wird seine Rolle tauschen und auf der linken Seite den defensiven Part übernehmen. Der Grund: Jamilu Collins, der seit der Saison 2017/18 auf dieser Position beim SC Paderborn gesetzt ist, sah beim 2:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt die 5. Gelbe Karte und ist deshalb zum Rückrundenstart am 19. Januar (18 Uhr) gegen Bayer Leverkusen gesperrt.

Baumgart will „mal sehen, wie das funktioniert“

„Ich tendiere im Moment zu Laurent, er war mein erster Gedanke. Jetzt wollen wir mal sehen, wie das funktioniert“, sagte Trainer Steffen Baumgart .

Das zuletzt gesundheitlich etwas angeschlagene Trio Hamid Sabiri, Cauly Souza und Sven Michel ist wieder ins Training eingestiegen. Während Sabiri und Souza gegen Osnabrück ebenfalls zum Einsatz kommen dürften, wird Michel wohl noch geschont. Der Stürmer konnte bislang noch keine Trainingseinheit komplett absolvieren.

Vasiliadis: Heilung macht Fortschritte

Sehr gute Fortschritte macht der Heilungsprozess bei Sebastian Vasiliadis. Nach seiner Leisten-OP im Dezember soll der Mittelfeldspieler bereits am Donnerstag ins Teamtraining zurückkehren. „Wenn alles optimal läuft, könnte Vasi bereits gegen Hannover 96 wieder die ersten Minuten am Ball sein“, hofft Baumgart. Das letzte Vorbereitungsspiel wird am Samstag (Anstoß: 13 Uhr) im Eilenriedestadion ausgetragen.

SCP soll auch Henk Veerman auf dem Zettel haben

Neben Dennis Srbeny (Norwich City) soll der SCP auch Henk Veerman vom FC St. Pauli als neuen Stürmer im Visier haben. Das berichtet zumindest das niederländische Portal „Voetbal International“. Wobei Paderborns Chancen hier eher gering sein dürften. Die Hamburger haben zum einen gerade erst Mittelfeldspieler Mats Möller Daehli (24) für drei Millionen Euro an den belgischen Meister KRC Genk verkauft. Zum anderen hat Veerman mit drei Toren in den letzten zwei Spielen vor der Winterpause den abstiegsbedrohten FC zu sechs wichtigen Punkten im Abstiegskampf geschossen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7177441?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F