Bundesligist SC Paderborn gewinnt Testspiel beim Oberligisten FC Northeim mit 4:1 Zaubertor: Gueye trifft mit der Hacke

Northeim (WB). Fünfter Test, vierter Sieg. Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn hat am Dienstagabend beim niedersächsischen Oberligisten FC Northeim mit 4:1 (2:1) gewonnen. Nach frühem Rückstand war es am Ende standesgemäß.

Von Peter Klute
Cauly Oliveira Souza, zweifacher Vorbereiter, hat mit dem SC Paderborn ein 4:1 beim Oberligisten FC Northeim eingefahren.
Cauly Oliveira Souza, zweifacher Vorbereiter, hat mit dem SC Paderborn ein 4:1 beim Oberligisten FC Northeim eingefahren. Foto: Swen Pförtner

Die Partie begann vor 902 Zuschauern im Gustav-Wegner-Stadion mit einem Schreckmoment für die Paderborner . Kapitän Christian Strohdiek agierte zu nachlässig und Lukas Bode drosch den Ball in der siebten Minute unhaltbar für Nachwuchskeeper Leon Brüggemeier zum 1:0 in die Maschen.

Mamba erzielt den Ausgleich

Nachdem Sebastian Vasiliadis kurz danach den Ausgleich verpasst hatte, war es in der 22. Minute soweit. Einen Distanzschuss des auffälligen Cauly Oliveira Souza konnte Northeims Torwart Tim Tautermann noch abwehren, beim Nachschuss aus kurzer Distanz von Streli Mamba war er allerdings machtlos. 180 Sekunden später hieß der Vorbereiter erneut Souza, die Ecke des Brasilianers verwertete Khiry Shelton per Kopf zum Führungstreffer der Gäste. Die hatten sich vom überraschenden Rückstand inzwischen erholt und das Kommando komplett übernommen. Nach einer halben Stunde nahm Baumgart Vasiliadis vom Platz, der schon in der Anfangsphase einen Schlag auf den Fuß bekommen hatte. Zur Pause kamen dann neun weitere Neue in die Partie.

Gueye macht’s akrobatisch

Einer von ihnen erzielte in der 49. Minute das schönste Tor des Abends. Babacar Gueye verlängerte eine Hereingabe von Gerrit Holtmann mit der Hacke akrobatisch zum 1:3. Das war ein Zaubertor und sehr sehenswert. Wenig später hätte Marcel Hilßner beinahe erhöht. Das besorgte in der 67. Minute Gueye mit seinem zweiten Streich nach schönem Zuspiel von Christopher Antwi-Adjei. Sergio Gucciardo (75.) und Kai Pröger (89.) hatten anschließend sogar das fünfte Tor auf dem Fuß, fanden aber ihren Meister in Tautermann, der mit einigen Paraden ein noch deutlicheres Ergebnis verhinderte.

Viertägige Trainingspause über das Wochenende

Nach der Hälfte der sechswöchigen Vorbereitung wird der SCP aller Voraussicht nach übers Wochenende eine viertägige Trainingspause (von Samstag bis Dienstag) einlegen. Das nächste Testspiel steigt dann am Samstag, 27. Juli, gegen den spanischen Erstligisten Athltic Bilbao. Anstoß ist um 17 Uhr im Gütersloher Heidewald.

SC Paderborn: Brüggemeier - Jans (46. Pröger), Strohdiek (46. Schwede), Kilian (46. Hünemeier), Tawiah (46. Holtmann) - Dörfler (46. Hilßner), Vasiliadis (31. Bilo­grevic, 63. Tugbenyo), Reineke (46. Zolinski), Souza (46. Antwi-Adjei) - Mamba (46. Gueye), Shelton (46. Gucciardo) Tore: 1:0 Bode (7.), 1:1 Mamba (22.), 1:2 Shelton (25.), 1:3 Gueye (49.), 1:4 Gueye (67.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6784366?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F