Paderborns Manager Markus Krösche ist »der neue Stern am Manager-Himmel«
Das Thema Krösche und kein Ende

Sandhausen (WB/en). Wenn es nach seiner Absage an den 1. FC Nürnberg überhaupt einen Moment der Ruhe um seine Person gegeben haben sollte, dann war dieser trügerisch. Gerade hat sich Markus Krösche dazu entschieden, kein »Cluberer« zu werden und haben die Franken mit Robert Palikuca (40/zuletzt Fortuna Düsseldorf) einen Sportvorstand gefunden, da sieht sich der derzeit begehrteste Paderborner wieder neuen Gerüchten ausgesetzt.

Montag, 08.04.2019, 07:01 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 08:24 Uhr
Paderborns Erfolgsmanager Markus Krösche ist begehrt. Foto: Oliver Schwabe

Nach dem Hamburger SV und dem 1. FC Nürnberg sollen nun die beiden Erstligaabstiegskandidaten Hannover 96 und VfB Stuttgart ihr Interesse am Erfolgsmanager des Zweitligarückkehrers entdeckt haben. Krösche selbst reagierte nach der Partie in Sandhausen genervt, winkte nur ab und blieb sich auch am Tag danach in seinem Umgang mit diesen (Dauer-)Themen treu: »Von mir gibt es keinen Kommentar.«

In Hannover, Krösches Geburtsstadt, scheinen die Tage von Manager Horst Heldt gezählt. Die »Neue Presse« berichtet, dass 96-Boss Martin Kind auf der Suche nach einem Vorgesetzten von Ex-Profi Jan Schlaudraff (35) ist, der ab dem 1. Juli als Assistenz der Sportlichen Leitung für die Niedersachsen arbeiten wird. Und an dieser Stelle nimmt das Personalkarussell wieder fleißig Fahrt auf. Dietmar Beiersdorfer (55) soll ein Kandidat beim Ligaletzten sein, aber Krösche, der als »der neue Stern am Manager-Himmel« beschrieben wird, eben auch. »Viele werden gelobt«, hat Kind kürzlich gesagt. Krösche ist einer davon.

Es ist so etwas wie der Fluch der guten Tat, der den Rekordspieler des SC Paderborn 07 nun hartnäckiger verfolgt als die meisten Gegner zu seiner aktiven Zeit – so lange, bis ein Angebot kommt, das er nicht wird ablehnen können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6527292?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F
Arabis Volltreffer
Samir Arabi stellte sich im ZDF-Sportstudio den Fragen von Moderatorin Dunja Hayali. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker