Paderborns Innenverteidiger Schonlau kämpft um seinen Platz – mit Video Drin, draußen und wieder dabei

Paderborn (WB). Stammspieler, Bankdrücker oder sogar nur als Zuschauer auf der Tribüne – im Fußball geht es immer schnell. In alle Richtungen. Sebastian Schonlau ist dafür ein gutes Beispiel: Erst drin, dann draußen und jetzt wieder dabei: Wenn der SC Paderborn am Sonntag (13.30 Uhr) beim FC Ingolstadt spielt, gehört der 24-Jährige zur Startelf.

Von Matthias Reichstein
Der Paderborner Verteidiger Sebastian Schonlau muss feststellen: Beim SCP hat er keine Garantie auf einen Stammplatz.
Der Paderborner Verteidiger Sebastian Schonlau muss feststellen: Beim SCP hat er keine Garantie auf einen Stammplatz. Foto: Thomas F. Starke

Stichwort Ingolstadt: Paderborns 2:1-Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals war für Schonlau persönlich eine ganz bittere Pille. Die Freude über den Erfolg war zwar groß, die Enttäuschung aber auch. Mit 36 Einsätzen der SCP-Newcomer im Aufstiegsjahr, saß er die kompletten 90 Minuten nur auf der Bank und musste dann auch noch mitansehen, wie Uwe Hünemeier mit zwei Toren zum »Spieler des Spiels« gekürt wurde.

Danach war erst einmal Schicht: Hünemeier spielte auch in der Meisterschaft, Schonlau schaute zu. »Daran hatte ich einige Tage zu knabbern, das war im Endeffekt aber eine gute Prüfung für mich«, sagt der Innenverteidiger und fügt fair hinzu: »Hüne (Uwe Hünemeier, Anmerk. der Red.) ist damals voll eingeschlagen, hat seine Chance großartig genutzt und davor muss man dann auch einmal den Hut ziehen.«

»Bei uns hat keiner einen Platz sicher«

Vier Spieltage ließ Trainer Steffen Baumgart das Abwehrzentrum unangetastet, dann folgte das 4:4 nach 2:0- und 4:2-Führung gegen den damals noch sieglosen 1. FC Magdeburg. »Da habe ich nicht mein bestes und am Ende auch ein sehr unglückliches Spiel abgeliefert. Ich spreche mich da nicht von Fehlern frei, aber die machen andere auch«, sagt Hünemeier. Baumgart hatte nach dem »Tag des offenen Tores« trotzdem genug und veränderte erneut die Zentrale der Viererkette. Diesmal lief es nur umgekehrt: Hünemeier musste wieder raus, Schonlau kam rein.

»Bei uns hat keiner einen Platz sicher«, sagt Hünemeier. Was aktuell nicht ganz richtig ist: Christian Strohdiek, wie auch Torhüter Leopold Zingerle und Spielmacher Philipp Klement, verpassten noch keine einzige Meisterschaftsminute. »Aber er steht unter Beobachtung, auch seine Fehler werden registriert«, sagt Baumgart und ergänzt: »Christian ist mein Kapitän. Wenn ich jeden Fehler mit einer Auswechslung bestrafen wollte, müsste jede Woche ein neue Mannschaft beginnen.«

Nach Magdeburg traf es aus der Viererkette nur Hünemeier. Mit dem Doppel-Torschützen gegen Ingolstadt hatte der SCP bis dato allerdings noch keine Punktepartie verloren. Das spricht nach acht Spieltagen für den Heimkehrer. Bei den einzigen beiden Begegnungen ohne Gegentor (2:0 gegen Regensburg, 1:0 gegen Aue) war dagegen Schonlau Bestandteil der Abwehrreihe. Das spricht für den acht Jahre jüngeren Profi. Am Ende wird bei Baumgart wohl das Bauchgefühl entschieden haben.

Veränderungen im Team

Wechseln wird der Coach im Vergleich zum Sieg gegen den FC Erzgebirge Aue dennoch: Für den zuletzt gelb-rot-gesperrten Babacar Guèye wird Ben Zolinski im Angriff weichen müssen. Diese Veränderung scheint sicher. Eine andere könnte folgen: Klaus Gjasula sieht Vaterfreuden entgegen. »Er will unbedingt dabei sein und fährt erst mit. Aber Klaus wird in seinem Leben noch öfter 2. Liga spielen als Papa werden. Deshalb sind wir auf alles vorbereitet«, sagt Baumgart.

Für den defensiven Mittelfeldspieler würde Sebastian Vasiliadis ins Team kommen. Der Neuzugang aus Aalen spielte noch gar nicht an, wurde zuletzt aber immer eingewechselt. Gas geben, dran bleiben und nie aufgeben – so kämpft   der Mittelfeld-Mann um seinen Platz. Uwe Hünemeier und Sebastian Schonlau sind hier gute Beispiele.

So könnte der SC Paderborn spielen: Zingerle - Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins - Gjasula - Tekpetey, Klement, Schwede - Guèye, Ritter

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6102767?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F