So könnte der SCP gegen Aalen spielen Zolinski gesperrt, Wimmer verletzt

Paderborn (WB). Beim Auswärtsspiel des Drittligisten SC Paderborn am Samstag beim VfR Aalen muss Paderborns Trainer Steffen Baumgart seine Elf im Vergleich zum 0:0 beim SV Meppen auf zwei Positionen umbauen.

Mittelfeldspieler Sebastian Wimmer zog sich gegen Meppen einen Bänderriss im Sprunggelenk zu.
Mittelfeldspieler Sebastian Wimmer zog sich gegen Meppen einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Foto: Besim Mazhiqi

Rechtsaußen Ben Zolinski sah die fünfte Gelbe Karte und ist gesperrt, Mittelfeldspieler Sebastian Wimmer zog sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu.

Für die beiden werden Robin Krauße und Sven Michel am Samstag um 14 Uhr in die Startelf zurückkehren.  Krauße ist noch einer von drei Spielern, die im Vorjahr an gleicher Stätte untergingen.

Nach einer akzeptablen ersten Hälfte kassierte der SCP am 15. April 2017 eine deftige 0:4-Klatsche.Zwei weitere Veränderungen deuten sich an: Phillip Tietz könnte eine Pause bekommen (Baumgart: »Er hat die ganze Zeit durchgespielt«), hier darf sich Kwame Yeboah Hoffnungen machen.

Jamilu Collins könnte Felix Herzenbruch als Linksverteidiger ablösen. Thomas Bertels (Bruch des Mittelhandknochens) feierte an Gründonnerstag sein Comeback und kam in der U21 des SCP zum Einsatz. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.