Paderborns Mittelfeldspieler trotz Nasenbeinbruch ein Kandidat für Lübeck – auch Koc fit Bakalorz, der Maskenmann

Paderborn (WB).  Zweitligist SC Paderborn ist nicht nur aufgrund des ersten Saisonsieges   bei Fortuna  Düsseldorf (2:1) für das Erstrundenspiel im DFB-Pokal am   Sonntag bei  Regionalligist  VfB Lübeck (16 Uhr,  Lohmühle)   gerüstet. Denn das Personal bei den Ostwestfalen ist fast wieder komplett

Von Peter Klute
Marvin Bakalorz trainiert mit einer Gesichtsmaske.
Marvin Bakalorz trainiert mit einer Gesichtsmaske. Foto: Besim Mazhiqi

Sowohl Süleyman Koc als auch Marvin Bakalorz machten das Mannschaftstraining gestern Nachmittag voll  mit. Am Morgen hatte Koc, wie seine Teamkameraden, individuell trainiert, Bakalorz  eine Laufeinheit absolviert.

Flügelflitzer Koc war in Düsseldorf aufgrund einer Verhärtung im Oberschenkel (ausgelöst durch eine Rückenblockade) nicht dabei, Bakalorz brach sich das Nasenbein und wurde am Montag operiert. Gestern trainierte er mit einer Gesichtsmaske.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Donnerstagausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.