Das Tableau der 25. Gerry Weber Open steht – Oliver Pocher hilft bei Auslosung Lösbare Aufgaben für die Deutschen

Halle (WB). Interessante Tennisduelle von der ersten Runde an: Das garantieren die 25. Gerry Weber Open – spätestens seit am Samstag die Begegnungen der ersten Hauptrunde im Beisein von Titelverteidiger Florian Mayer (Bayreuth), Turnierdirektor Ralf Weber, Entertainer Oliver Pocher und Vertretern der ATP ausgelost worden sind.

Von Hans Peter Tipp
Oliver Pocher (Zweiter von links) half bei der Auslosung.
Oliver Pocher (Zweiter von links) half bei der Auslosung. Foto: Sören Voss

Die Aufgabe, den ersten Gegner für Rekordchampion Roger Federer auszulosen, übernahm der Sohn des Turnierdirektors, Darek-Niklas Weber. Und der 14-Jährige bewies ein gutes Händchen. Der 33 Jahre alte Yen-Hsun Lu dürfte den Schweizer, der auch dieses Mal wieder an Position eins gesetzt ist, nicht vor unlösbare Probleme stellen.

Federer hat alle bislang drei Duell der beiden gewonnen und dabei keinen Satz abgegeben. Im Achtelfinale könnte es für den achtmaligen GWO-Gewinner zu einem Duell mit Mischa Zverev kommen, sofern der ältere der Zverev-Brüder sein Erstrundenduell gegen einen Qualifikanten übersteht. Alexander, in Halle an zwei gesetzt, trifft auf den Italiener Paolo Lorenzi.Etwas kniffliger könnte dagegen der Auftakt für Tommy Haas verlaufen. Der zweimalige GWO-Gewinner bekommt es in der ersten Runde mit dem Australier Bernard Tomic zu tun, der in der Weltrangliste auf Platz 48 geführt wird. Auch Jan-Lennard Struff vom Bundesligisten BW Halle hätte sich bestimmt einen leichteren Auftaktgegner als die Nummer 16 der Welt, den Franzosen Lucas Pouille, gewünscht. So bietet sich für den Warsteiner aber immerhin die Chance einer schnellen Revanche.

Beim Rasenturnier in Stuttgart verlor er in der vergangenen Woche im Achtelfinale gegen Pouille knapp in drei Sätzen und hatte dabei sogar einen Matchball.Die übrigen Deutschen erhielten machbare Lose: Titelverteidiger Florian Mayer (Bayreuth) spielt gegen den Franzosen Benoit Paire (WRL 49). »Das hätte schlimmer, hätte aber auch besser kommen können«, sagte der 33 Jahre alte Mayer. Vielleicht trägt den Bayreuther ja die Erinnerung an seinen Sieg in Halle vor einem Jahr. Mayer am Samstag bei der Auslosung: »Das war der schönste Tag in meinem Leben und eine Erinnerung, die immer bleiben wird.«

Philipp Kohlschreiber spielt in der ersten Runde gegen Halles-Bundesliganeuzugang Joao Sousa (Portugal/WRL 60), Publikumsliebling Dustin Brown gegen einen Qualifikanten.„Das sind schon richtig tolle Begegnungen«, sagte Turnierdirektor Ralf Weber nach der Auslosung: »Gott sei dank sind einige lösbare Aufgaben für die deutschen Spieler dabei.« Oliver Pocher stellte fest: »Spätestens ab der zweiten Runde droht der ein oder andere Kracher.« Florian Mayer freute sich über eine »ausgeglichene Auslosung«. »Es ist ganz gut, dass es n der ersten Runde keine deutschen Duelle gibt«, fand der Bayreuther.Die Hauptrunde bei den mit fast zwei Millionen Euro dotierten 25. Gerry Weber Open beginnt am Montag um 11 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.