Terrorismus DFB-Spieler fühlen mit Angehörigen des Terroranschlags

Évian-les-Bains (dpa) - Auch die Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft haben bestürzt und mit großer Anteilnahme auf die Terroranschläge in der Türkei reagiert. Man verurteile den Terrorismus und habe tiefes Mitgefühl mit den Angehörigen, postete Lukas Podolski in türkischer Sprache. 

Von dpa
Lukas Podolski spielt in Istanbul für Galatasaray.
Lukas Podolski spielt in Istanbul für Galatasaray. Foto: Filip Singer

Der Stürmer von Galatasaray Istanbul wünschte den vielen Verletzten gute Besserung. Auch Mesut Özil, dessen Wurzeln in der Türkei liegen, meldete sich via Twitter zu Wort und fühlte mit den Menschen in der Heimat seiner Großeltern. Wie Özil wurde auch der deutsche EM-Auswahlspieler Emre Can in Deutschland geboren, seine Familie stammt aber ebenfalls aus der Türkei

Bei einem Anschlag auf dem Atatürk-Flughafen in der türkischen Metropole Istanbul hatten drei Selbstmordattentäter am Dienstagabend mindestens 36 Menschen mit in den Tod gerissen.

Wie Podolski steht auch der vom AC Florenz ausgeliehene Mario Gomez aktuell in der türkischen Metropole unter Vertrag. Der Stürmer spielt für Besiktas Istanbul, wurde mit dem Verein Meister und Torschützenkönig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.