Eigene Internetseite bringt Bürger farbenfroh auf neusten Stand und weckt Vorfreude
LGS 2023 ist nun so richtig digital

Höxter (WB). Es ist der nächste große Schritt hin zur Landesgartenschau in Höxter: Ab sofort gibt es für die LGS eine eigene Internetseite. Farbenfroh und informativ – das sind die Markenzeichen. Dabei wird die Vorfreude auf das große Ereignis 2023 geweckt. Die Bürgerinnen und Bürger sollen täglich auf den neusten Stand gebracht und über die Planungen informiert werden. Ideen seien immer willkommen.

Dienstag, 30.06.2020, 05:55 Uhr
„Das ist unsere neue Internetseite zur Landesgartenschau 2023.“ Die neue Internetseite präsentieren (von links): Designerin Barbara Fien, LGS-Geschäftsführerin Claudia Koch und Kenan Kutlu von der Kenmedia Digitalagentur aus Hannover. Foto: Jürgen Drüke

News

Die Internetseite ist nun während einer Pressekonferenz im Stadthaus vorgestellt worden: „Bisher haben wir alle News zur Landesgartenschau auf der Internetseite der Stadt geteilt. Jetzt haben wir unsere eigene Seite, auf der wir alle Informationen bereitstellen können und mit großen und bunten Bildern Lust auf die LGS 2023 machen können“, stellte Landesgartenschau-Geschäftsführerin und Baudezernentin Claudia Koch heraus. „Wir wollen die Bürger bei der Konzeptionierung nun auch digital mitnehmen. Die Oberbegriffe heißen „Aktuelles”, „Mitmachen“, „Service“ und „Kontakt“. Gleichzeitig kann über die Seite auch die Mitgliedschaft im LGS-Förderverein vollzogen werden. „Gut, dass wir nun eigenständig digital sind“, betonte Koch und ist stolz auf die „gelungene Darstellung“.

Zeitstrahl

In einem Zeitstrahl seien alle bisherigen Meilensteine mit Unterlagen, wie Bewerbung und Machbarkeitsstudie, erläutert worden. Zudem sei eine Seite zum zukünftigen Gelände eingerichtet worden. Auf www.landesgartenschau-hoexter.de finden Website-Besucher ab sofort alle Neuigkeiten, Planungen und Informationen rund um das Projekt Landesgartenschau. Die Anregungen, die auf den bisherigen LGS-Infomärkten in den Ortschaften und in der Stadt Höxter gemacht worden sind und noch werden, haben auf der Internetseite eine Plattform. „Auf jedem Infomarkt gibt es tolle Ideen zur Landesgartenschau“, sagt Koch. In der Rubrik „Mitmachen“ sei bisher jede einzelne Anregung beantwortet worden. Außerdem seien dort viele weitere Möglichkeiten aufgelistet, wie interessierte Bürger sich beteiligen und die Landesgartenschau mitgestalten könnten.

Dabei gilt der besondere Dank der Landesgartenschau-Geschäftsführerin der Digitalagentur „kenmedia“ aus Hannover, die die Seite realisiert hat, sowie Barbara Fien von „Fien Design“ aus Höxter, die für die Gestaltung und Illustration zuständig ist. Barbara Fien hatte im Juli vergangenen Jahres den Logo-Wettbewerb der Landesgartenschau gewonnen und das Corporate Design entwickelt.

Herausforderung

„Es war uns eine Ehre, für eine gelungene Seite zu sorgen. Die Konzeption und Entwicklung von Webseiten sind unsere Leidenschaft“, betonte Kenan Kutlu, Geschäftsführer der „kenmedia“-Digitalagentur. „Deshalb hat sich unsere Agentur sehr gefreut, dass wir die neue Webpräsenz für die Landesgartenschau Höxter 2023 realisieren durften. Besonders viel Freude hatte unser Team bei der gestalterischen Umsetzung der neuen Webseite. Kreatives und lösungsorientiertes Denken waren gefordert.“ Es sei für seine Agentur eine besondere Aufgabe gewesen, die Werbepräsenz für die Landesgartenschau Höxter 2023 zu realisieren. Das Team habe die besondere Herausforderung motiviert in Angriff genommen. „Wir haben eine informative und tolle Internetseite erstellt“, hob Kenan Kutlu im Stadthaus ­hervor.

Die Seite werde ständig weiterentwickelt. „Mit der fortschreitenden Planung können über die Seite zu einem späteren Zeitpunkt auch Karten erworben werden. Zudem werden alle Ideen und Schritte vorgestellt“, ist Claudia Koch sicher, dass das Projekt LGS 2023 noch mehr anziehen wird.

Ein Kommentar von Jürgen Drüke

Das Projekt Landesgartenschau 2023 in Höxter hat seine eigene Internetseite. So gut die Informationen über das große Ereignis in der Kreisstadt von der Idee bis hin zum Ja zur LGS waren – die Digitalisierung der Mammut-Herausforderung war überfällig und wird eine weitere Sogwirkung zur Folge haben.

Alle interessierten Bürger sind ab sofort jederzeit aktuell dabei, wenn es Neues gibt. Videos von den Infomärkten könnten live online gestellt werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Die LGS ist das Zukunftsprojekt für Höxter und seine zwölf Ortschaften. Die Nachhaltigkeit erhält mit der Aktualität einen Schub und Unterstützung. Ab sofort kann jeder seine Ideen auf die spezifische LGS-Seite online stellen. Dabei besteht die wichtige Verbindung mit den sozialen Medien – die Likes auf Instagram und Facebook sind bereits beachtlich.

Die Herausforderung Landesgartenschau ist eine Aufgabe für alle. Ständige Infos erzeugen ein Wir-Gefühl und sorgen für Identifikation.

Kapitänin Claudia Koch präsentiert mit der neuen und speziellen LGS-Internetseite ein weiteres Flaggschiff und vergrößert ihre Mannschaft.

Aktualität und Informationen werden farbenfroh präsentiert. Die Vorfreude wird online gesteigert. Bereits bei der Präsentation im Stadthaus war das so. Die Internetseite steht – wie das Großprojekt LGS – erst am Anfang. Die Bürgerinnen und Bürger werden nun noch wesentlich öfter hinschauen. Das ist gut so!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7473556?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F5876625%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker