Trotz Corona-Pandemie mehr Spender als im Vorjahr – DRK Salzkotten begrüßt sogar 85 „Ersttäter“
Auf Blutspender ist Verlass

Salzkotten -

1760 Blutspender konnte der DRK Ortsverein Salzkotten im Jahr 2020 begrüßen. Obwohl drei Termine ausfielen (Verne/Scharmede), weil das Hygienekonzept auf Grund zu kleiner Räumlichkeiten nicht umsetzbar war, kamen insgesamt acht Spender mehr als 2019.

Montag, 11.01.2021, 03:00 Uhr aktualisiert: 11.01.2021, 06:06 Uhr
Blutspender werden auch in Corona-Zeiten gebraucht. Beim DRK Salzkotten wurden die Spendentermine 2020 trotz Pandemie gut genutzt. Foto: Patrick Pleul

Bemerkenswert sei auch, dass es 2020 85 Erstspender gab. Das freut die Chef-Organisatorin der Blutspende Petra Schmidt-Broccucci ebenso wie den DRK Vorstandsvorsitzenden Dieter Jagiella. „Wir danken deshalb noch einmal allen Blutspendern, die mit ihrem Blut die medizinische Versorgung sichern und damit auch Menschleben retten konnten“, sagt Dieter Jagiella.

Es sei allerdings auch ein gewaltiger Kraftakt notwendig gewesen, um Blutspenden in Corona-Zeiten sowie dieses Ergebnis überhaupt zu ermöglichen. Dazu habe sowohl ein neu geschaffenes Anmeldeverfahren für die Blutspende (Hotline 0800/1194911 bzw. online www.blutspendedienst-west.de oder über die DRK- Blutspende-App) gezählt, das mittlerweile von vielen Spendern genutzt werde. „Ebenso wichtig waren umfangreiche Planungen in den einzelnen Blutspendeorten. Unter anderem mussten Laufwege mit deutlichen Abständen festgelegt werden, um Kontakte zwischen den Spendern zu vermeiden. Auch der bisher so beliebte stärkende Imbiss nach der Blutspende musste einem gut gefüllten Lunchpaket zum Opfer fallen“, berichten die ehrenamtlichen DRK-Helfer.

Der Inhalt der Lunchpakete (Gebäck, Müsliriegel, Salami, Apfel und Getränk) wurde jeweils frisch beschafft und eingepackt. Für Petra Schmidt-Broccucci gab es reichlich Arbeit, um die 19 Termine zu bewältigen und dazu noch je nach Spenderanzahl 10 bis 20 Helferinnen und Helfer entsprechend einzuteilen. Selbst kurz vor Weihnachten, am 22. Dezember, meldeten sich 163 Spender, die aufgenommen und betreut wurden. Am Mittwoch, 27. Januar, steht nun die erste Blutspende im neuen Jahr an. Sie ist in Thüle geplant.

Auch in den anderen Aufgabenfeldern des DRK-Ortsvereins sei weiterhin fleißig geschafft worden, berichtet Dieter Jagiella. Das Team der Altkleidersammlung, das vor einem Jahr mit dem Ehrenamtspreis der Bürgerstiftung beim Neujahrsempfang der Stadt Salzkotten geehrt wurde, habe ununterbrochen die Altkleidercontainer geleert und zur Wiederverwertung an die Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel weitergeleitet.

Die gut ausgebildete Einsatzbereitschaft, die unter anderem bei Großveranstaltungen für Sanitätsdienste verantwortlich war, sei nach wie vor sehr gefragt. Zu Beginn der Pandemie unter anderem beim Kreis Paderborn als Informanten der Bevölkerung, dann bei der Krise im Kreis Gütersloh und jetzt sogar über Weihnachten und Neujahr bei Coronatests in Altersheimen. „Bereitschaft heißt tatsächlich für jeden denkbaren Not- und Katastrophenfall stets bereit zu sein“, betont der Vorstandsvorsitzende.

„Wir sind personell gut aufgestellt, freuen uns aber in allen Bereichen auf neue aktive Helfer, die in unserem DRK Ortsverein wichtige ehrenamtliche Aufgaben für die Gesellschaft und auch zum Wohle der Bürger unserer Stadt wahrnehmen können.“ Zudem gebe es im sanitätsdienstlichen Bereich viele Möglichkeiten, sich persönlich fortzubilden. „Anderen Menschen zu helfen und sich sozial zu engagieren macht viel Freude und ist auch ein wichtiges Stück Lebensqualität für die Helferinnen und Helfer“, betont der Vorsitzende Dieter Jagiella. Interessenten können sich unter der Rufnummer 05258/5767 bei ihm melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7759746?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Unions-Machtkampf auch nach Nacht-Treffen weiter ungeklärt
Das Reichstagsgebäude bei Nacht. Im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur sind der CDU-Vorsitzende Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder zu einem Treffen zusammengekommen.
Nachrichten-Ticker