Erste Gründerin ist in Salzkotten eingezogen – Start-up mit Geburtstagsboxen
Hederlab startet mit „leneken“

Salzkotten (WB). Der Anfang ist gemacht. Am Donnerstag hat Helene Apel offiziell als erste Gründerin im Hederlab ihren Arbeitsplatz bezogen. Die 39-jährige Salzkottenerin hat das Start-up „leneken“ gegründet und bietet Kindergeburtstage aus der Themenbox an. Über ihr Internetportal vertreibt sie künftig die nachhaltigen Geburtstagsideen.

Freitag, 03.07.2020, 09:16 Uhr aktualisiert: 03.07.2020, 09:20 Uhr
Ins Hederlab zieht Leben ein: Helene Apel aus Salzkotten (vorne) ist erste Gründerin in der Alten Post. Sie gestaltet und vertreibt Themenboxen für Kindergeburtstage. Im Hintergrund (von links) Volksbank-Vorstand Thorsten Wolff, Dr. Yvonne Groening (Vorsitzende Hederlab), Bürgermeister Ulrich Berger und Dr. Markus Toschläger (Hederlab/myconsult). Foto: Oliver Schwabe.

„Was brauchen junge, aber auch ältere Unternehmensgründer?“ – diese Frage hätten sich die Mitglieder des vor eineinhalb Jahren gegründeten Vereins „Hederlab“, gestellt, so Vereinsvorsitzende Dr. Yvonne Groening. Die Antwort: interessante Räumlichkeiten, einen attraktiven Arbeitsplatz und die Erfahrung und Unterstützung bereits etablierter Unternehmer wie auch den Austausch mit anderen Start-ups. Das alles sollen Firmengründer im Think Tank der Alten Post finden. Insgesamt zehn Arbeitsplätze stehen dort zur Verfügung. Für 49 Euro im Monat (Getränke inklusive) können die Mieter in der neuen Ideenschmiede sich ganz ihrem jungen Unternehmen widmen ohne sich an Formalitäten, Nebenerscheinungen und Schwierigkeiten eines Start-ups aufreiben zu müssen. Möglich ist das durch das Sponsoring heimischer Unternehmer, die den Verein gegründet haben.

Rückendeckung und Unterstützung sind wichtiger denn je.

Ulrich Berger

„Als der Verein Hederlab gegründet wurde, befanden wir uns noch in der Boomphase der Wirtschaft. Inzwischen wissen wir, dass es auch schnell eine Delle in der Konjunktur geben kann. Rückendeckung und professionelle Unterstützung für Unternehmensgründer sind damit wichtiger denn je“, sagt Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger bei der „Schlüsselübergabe“. „Unsere Vision ist es, dass hier aus der Region ein Gründer-Hot-Spot entwickelt werden kann, der allerdings nicht als Konkurrenz, sondern Ergänzung zu verstehen ist“, so Thorsten Wolff, Vorstand der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, die ebenfalls im Verein Hederlab vertreten ist. Weitere potenzielle „Mitbewohner“ warten bereits auf eine Zusage, um sich ihren Arbeitsplatz im Hederlab einrichten zu können. „Mit acht vielversprechenden Bewerbern sind wir zurzeit in Kontakt“, berichtet Salzkottens Wirtschaftsförderer Peter Finke. Wer einen Zuschlag bekommt, werde über einen Auswahlprozess entschieden, erklärt Dr. Markus Toschläger, der über die Unternehmensberatung myconsult im Hederlab vertreten ist. „Wir wollen keine Bewerber, die einen billigen Büroarbeitsplatz suchen, sondern die das Potenzial haben, mit ihren Ideen und Produkten die Welt zu erobern“, sagt Toschläger. Auf zwei Etagen mit rund 200 Quadratmetern Nutzfläche steht den Neuunternehmern modernste Technik zur Verfügung. Dort können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle

Den Auftakt hat Helene Apel mit „leneken“ nun gemacht. Die Besonderheit ihrer Themenboxen bestehe in der individuellen Abstimmung des Inhalts auf ein gewähltes Thema, das sich wie ein roter Faden durch den Tag ziehe. Apel: „Die Box enthält alles von der Einladung, über Bastelmaterialien bis hin zu kleinen Gastgeschenken. Das soll nicht nur den Eltern die Organisation erleichtern, sondern vor allem den Kindern ein einzigartiges Geburtstagsfest bescheren.“ Gleichzeitig spiele das Thema Nachhaltigkeit bei ihr eine große Rolle. Sie will keine Wegwerfprodukte. Als dreifache Mutter habe sie bereits gute Erfahrungen mit diesem Konzept gemacht und lange davon geträumt, sich selbstständig zu machen, sagt die 39-Jährige, die Innenarchitektur studiert hat. Für sie kann es jetzt richtig losgehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7478769?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker