Heimatverein Thüle bekommt Einnahmen aus der Adventskalenderaktion
Fast 5000 Euro für den Glockenbrunnen

Salzkotten (WB/sh). Die Beliebtheit des Salzkottener Adventskalenders zeigte sich auch bei der neunten Auflage. Abermals wurde mit 1189 verkauften Exemplaren eine neue Rekordhöhe erreicht.

Donnerstag, 07.02.2019, 22:10 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 22:50 Uhr

Der große Erfolg sei insbesondere auch den Sponsoren zu verdanken, sagte Bürgermeister und Vorsitzender von Salzkotten Marketing Ulrich Berger bei der Übergabe des Verkaufserlöses an den Heimatverein Thüle und dankte Martin Herbst von der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, Andreas Schmidt von der Firma Sambase und Reisebüroinhaberin Annemarie Bewermeier.

Der Heimatverein Thüle wird das Geld in die Sanierung des Glockenbrunnens stecken. Hierzu händigte Bürgermeister Ulrich Berger den Scheck in Höhe von 4756 Euro an die Thüler Ortsvorsteherin Marietheres Strunz aus. Zudem nahm Dr. Manfred Werner 1189 Euro für die Bürgerstiftung Salzkotten entgegen.

Hinter den Kläppchen des Salzkottener Adventskalenders versteckten sich im vergangenen Jahr 96 Sachpreise und Gutscheine im Wert von 5400 Euro. Der Hauptpreis – ein Reisegutschein im Wert von 1.200 Euro wurde bereits beim Neujahrskonzert an Elisabeth Quiatkowski aus Mantinghausen überreicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376414?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851069%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker