Reinhard Fromme ist einer von 98 Blutspendern im Salzkottener Rathaus Zu Ostern die 150. gute Tat vollbracht

Salzkotten (WB/sh). Der Ostermontag ist für viele Salzkottener zum festen Termin für die gute Tat geworden. Im Ratssaal des Salzkottener Rathauses bot der DRK-Ortsverein zum wiederholten Mal eine Sondertermin in Sachen Blutspende an.

Reinhard Fromme wird hier unter der fachlichen Leitung von Petra Schmidt-Broccucci und Marc Bening zum 150. Mal zur Ader gelassen. Auch Christopher, Sohn von Petra Schmidt-Broccucci, gehörte am Ostermontag zu den insgesamt 98 Blutspendern Spendern.
Reinhard Fromme wird hier unter der fachlichen Leitung von Petra Schmidt-Broccucci und Marc Bening zum 150. Mal zur Ader gelassen. Auch Christopher, Sohn von Petra Schmidt-Broccucci, gehörte am Ostermontag zu den insgesamt 98 Blutspendern Spendern. Foto: Steines

Diesmal kamen 98 Blutspender, darunter sechs Erstspender, die ihr Blut im Bewusstsein, dass sie damit Leben retten können, spendeten. Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten.

Wie in den Jahren zuvor auch ließ es sich Bürgermeister Ulrich Berger nicht nehmen, als Spender dabei zu sein. Er stand diesmal aber nicht im Mittelpunkt, sondern Reinhard Fromme aus dem Wallfahrtsort Verne, der an diesem Tag zu seiner 150. Spende gekommen war. DRK-Vorsitzender Dieter Jagiella und seine Stellvertreterin und Leiterin des Arbeitskreises Blutspende, Petra Schmidt-Broccucci, gratulierten schon einmal, doch die eigentliche Ehrung folgt noch in einem entsprechenden Rahmen.

Elf Mitarbeiter des Spendendienstes waren im Einsatz, um den Sondertermin fachgerecht abzuwickeln. Zudem gab es für jeden Spender ein »Zappzarapp-Zecken-und-Hilfe-Set«. Damit haben Wanderer und Radfahrer alles dabei, was zur Behandlung kleiner Verletzungen unterwegs notwendig ist. Und nebenan im Ratscafé konnten sich die Spender nach vollbrachter guter Tat stärken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.