Vorstandstreffen der Komitees in Hövelhof Impulse für die Partnerschaft

Hövelhof (WB). Die Begegnungen zwischen der Sennegemeinde Hövelhof und ihrer Partnerstadt Verrières-le-Buisson standen im Mittelpunkt des jüngsten Treffens der Partnerschaftskomitees.

Die Vorstände aus Deutschland und Frankreich trafen sich diesmal in Hövelhof für das jährlich gemeinsam stattfindende Arbeitstreffen.

Das Arbeitstreffen findet wechselseitig in Hövelhof und in der Partnergemeinde Verrières-le-Buisson statt und schafft die Möglichkeit, dass sich die Vorstände persönlich an einem Tag über vergangene Begegnungen und zukünftige Veranstaltungen austauschen können.

Der persönliche Austausch der Vorstände ist auch Impulsgeber für zukünftige deutsch-französischen Begegnungen im Rahmen der Partnerschaft und stärkt damit diese Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden, die seit mehr als 40 Jahren existiert und auf die die Aktiven auf beiden Seiten stolz zurückblicken.

Der Vormittag des Arbeitstages war geprägt von den drei traditionellen Treffen im Jahr – Pfingsten, Forum in Verrières, Hövelmarkt in Hövelhof – zu besprechen und neue Ideen für diese Veranstaltungen in 2018 zu erörtern. Des Weiteren stand die Schulpartnerschaft der Kirchschule im Fokus. Christine Kirchner, Rektorin der Kirchschule, berichtete über den zuletzt stattgefundenen Schüleraustausch. Sie erzählte, wie bereichernd und lebendig diese Schulpartnerschaft für die Jungen und Mädchen, aber auch für die Lehrerkolleginnen und die Schule sei.

Am frühen Nachmittag begrüßte die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Rodehuth die französischen Gäste, auch im Namen von Bürgermeister Michael Berens, der sich entschuldigen ließ. Sie überbrachte auch Grüße von Gemeinderat und Verwaltung und sicherte der Partnerschaft auch für die Zukunft weiterhin die gemeindliche Unterstützung zu.

Am weiteren Nachmittag beteiligte sich auch der Vorstand des Vereins Sennekult am Arbeitstreffen. Das Partnerschaftskomitee ist seit dem Jahr 2016 ein Arbeitskreis des Sennekults. Auch der plattdeutsche Kreis, ebenfalls ein Arbeitskreis des Sennekults, vertreten durch Carsten Tegethoff, war präsent. Gemeinsam wurden neue Anregungen für das gemeinschaftliche Auftreten entwickelt und die daraus resultierenden neuen Möglichkeiten des deutsch-französischen Austausches.

Es war ein erfolgreiches Arbeitstreffen mit vielen neuen Gedanken und Einfällen für die deutsch-französische Partnerschaft zwischen Hövelhof und Verrières.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.