Mutmaßlicher Täter begeht Selbstmord 30-Jähriger soll seine Mutter (56) getötet haben

Salzkotten (WB). Ein 30-Jähriger Mann aus Salzkotten soll am Sonntag seine Mutter getötet haben. Das haben Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitgeteilt. Der mutmaßliche Täter beging Selbstmord.

Foto: dpa

Gegen 14.30 Uhr war die Polizei am Sonntagnachmittag in den Bereich Sundern gerufen worden, nachdem sich ein Mann offenbar in suizidaler Absicht auf das dortige Bahngleis gestellt hatte und von einem herannahenden Güterzug getötet worden war.

Nachdem im Zuge des anschließenden Todesermittlungsverfahrens die Identität des Suizidenten geklärt werden konnte, wurde durch Polizeibeamte die Wohnung der Mutter in der Salzkottener Innenstadt aufgesucht, um sie über die Todesumstände ihres Sohnes (30) zu informieren. Beim Eintreffen der Beamten wurde die 56-jährige Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Sie wies massive Kopfverletzungen auf.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei sei davon auszugehen, dass die Frau am Sonntagmittag durch den eigenen Sohn getötet worden war, ehe er Selbstmord beging. Für ein Motiv der Bluttat liegen derzeit keine Erkenntnisse vor.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.