Verein Wikult kocht Ramadan-Menüs für die Kunden der Paderborner Tafel
Essen fördert Zusammenhalt

Paderborn -

Mitglieder und ehrenamtliche Unterstützer des muslimischen Wissens- und Kulturvereins Wikult bewirten sie mit selbst zubereiteten fertigen Menüs zum Mitnehmen. „Anlass für die Aktion ist der Fastenmonat Ramadan“, erzählt Vorsitzender Resul Karaca. „Diese Zeit dient beim Fastenbrechen mit dem Teilen der Speisen auch der Begegnung und dem Miteinander.“ Da dies pandemiebedingt nur sehr eingeschränkt möglich ist, sei die Kooperation mit der Tafel entstanden.

Samstag, 01.05.2021, 01:53 Uhr aktualisiert: 01.05.2021, 02:00 Uhr
Wikult-Vorsitzender Resul Karaca und seine Frau Selay (vorne) haben selbst 30 Portionen Essen für die Ausgabe in Elsen beigesteuert. Tafel-Geschäftsführer Wolfgang Hildesheim, Kundin Rosa Cakir und Gertrudis Rauhut (Tafel Elsen) freut die Aktion. Foto: Oliver Schwabe

„Eine wichtige Rolle spielt im Ramadan der gesellschaftliche und soziale Zusammenhalt, deshalb sind unsere Mitglieder und Ehrenamtlichen glücklich, dass sie etwas geben können, ohne zu nehmen“, beschreibt Karaca die Intention der Wikult-Aktion. In den Jahren vor Corona habe es beispielsweise eine große Fastenbrechen-Aktion in der Kulturwerkstatt gegeben, bei der Menschen mit unterschiedlichem religiösen Hintergrund auf Einladung von Wikult zusammengekommen seien, um gemeinsam zu speisen. In diesem Jahr sei es schön, die Aktion zusammen mit der Tafel durchführen zu können.

„Das ist ein tolles Angebot an unsere Kunden, das wir sehr gerne angenommen haben“, sagt deren Geschäftsführer Wolfgang Hildesheim. „Eine Einladung zu einem liebevoll zubereiteten, kostenlosen Essen ist etwas Besonderes.“ An der Ausgabestelle im Dionysiushaus Elsen hat Wikult am Freitag 190 Essen ausgegeben. Was bei den Kunden abends auf den Tisch kommt, durften die Familien, die gekocht haben, selbst entscheiden. „Es gibt beispielsweise Bulgur-Salat oder mit Ziegenkäse gefülltes Börek“, berichtet Karaca. In vielen Menüs sei zudem vermutlich eine Dattel zu finden, mit der das Fastenbrechen nach Sonnenuntergang traditionell beginne.

Besonders freut sich Karaca, dass sich auch viele Flüchtlingsfamilien, die Wikult betreut, an der Kochaktion beteiligen. „Sie sind glücklich, dass sie für die Hilfe, die sie selbst erfahren haben, jetzt etwas zurückgeben können.“

Ramadan-Aktion von Wikult

Der Paderborner Verein für Wissen und Kultur (Wikult) gibt in Kooperation mit der Paderborner Tafel selbstgekochte, einzeln verpackte Menüs zum Fastenbrechen an die Kunden aus. Weitere Ausgabetermine sind an den kommenden beiden Dienstagen in Bad Lippspringe sowie am Dienstag, 11. Mai, in der Ausgabestelle am Bayernweg. Die ehrenamtlichen Köche kaufen die Zutaten selbst ein und bereiten jeweils etwa 20 Essen vor, die sie zu den Ausgabestellen bringen, so dass die Tafel keinen Mehraufwand hat. In Bad Lippspringe werde in der Küche vor Ort gekocht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7944277?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
NRW plant Öffnungen für Gastronomie und Handel
Karl-Josef Laumann (r.,CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen und und Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen während einer Pressekonferenz am Mittwoch.
Nachrichten-Ticker