Naturkundemuseum Schloß Neuhaus informiert in einer Ausstellung über einen besonderen Greifvogel
Der Rotmilan und die Landwirtschaft

Paderborn -

6170 Federn bedecken den Körper eines Rotmilans. Sie machen nur neun Prozent des Gesamtgewichts des eleganten Seglers aus. Obwohl mit gut einem Kilo kein Leichtgewicht hat es der Greifvogel schwer. „Seit den 1990er Jahren ist die Population im Sinkflug“, bedauert Sven Mecke. Von Dietmar Kemper
Montag, 12.04.2021, 06:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.04.2021, 06:30 Uhr
Nuturkundemuseumsleiter Sven Mecke Auge in Auge mit einem ausgestopften Rotmilan. Foto: Oliver Schwabe
Der Leiter des Naturkundemuseums in Schloß Neuhaus widmet dem Rotmilan, dessen Zahl um mehr als ein Drittel zurückging, eine kleine Ausstellung. „Rotmilan – Land zum Leben“ heißt sie und wurde von der Deutschen Wildtierstiftung zusammengestellt. Im Naturkundemuseum im Marstall ist sie in dem Raum, der früher als Besucherlabor genutzt wurde, bis zum 16. Mai zu sehen. Für den Kreis Paderborn ist der Rotmilan nicht irgendein Greifvogel. „In Nordrhein-Westfalen liegt der Verbreitungsschwerpunkt im Kreis Paderborn“, weiß Sven Mecke. Im größeren Rahmen gilt: Zwischen 12.000 und 18.000 Brutpaare leben allein in Deutschland und damit mehr als die Hälfte weltweit.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7911362?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7911362?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
NRW plant Öffnungen für Gastronomie und Handel
Karl-Josef Laumann (r.,CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen und und Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen während einer Pressekonferenz am Mittwoch.
Nachrichten-Ticker