Überfall in Sennelager: Paderborner Landgericht muss kuriosen Formfehler ausbügeln
Haftstrafe für Tankstellen-Raub neu gefasst

Paderborn -

Im deutschen Recht muss es genau zugehen. Wenn in einem Urteil zwei verschiedene Angaben zur Höhe einer Strafe gemacht werden, dann sehen das die höchsten Richter der Bundesrepublik nicht gerne – und darin einen Grund, dem betreffenden Gericht die Sache noch einmal zurückzuschicken. Von Ulrich Pfaff
Dienstag, 06.04.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.04.2021, 03:00 Uhr
Das Paderborner Land- und Amtsgericht (Symbolbild). Foto: Jörn Hannemann
Das Landgericht Paderborn musste jetzt in öffentlicher Verhandlung gegen einen Tankstellen-Räuber einen Schreibfehler ausbügeln. Der Überfall hatte seinerzeit für Aufsehen gesorgt: Im August 2019 hatte ein Trio eine Tankstelle in Sennelager ausgeraubt. Allerdings waren die Täter so überfordert, dass sie danach alle geschnappt wurden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7901872?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7901872?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
„Weiß nicht, wie viele Kinder betroffen waren“
Friedhelm Spieker, ehemaliger Landrat im Kreis Höxter, steht im Sitzungssaal des „Untersuchungsausschuss Kindesmissbrauch“.
Nachrichten-Ticker