Paderborner Ernährungsberaterin Aline Haufe gibt Tipps für gesunde Ernährung im Lockdown – Erstberatung zu gewinnen
Gute Zeit für gute Vorsätze

Paderborn-Elsen -

Der Lockdown hat bei dem einen oder der anderen bereits Spuren hinterlassen – auch auf den Hüften. „Mancher belohnt sich in einer Zeit, in der wir auf vieles verzichten müssen, mit Süßigkeiten, anderen fehlen die Tagesstruktur und die Kantine“, hat Aline Haufe festgestellt. Dabei sei es gerade im Homeoffice beispielsweise relativ leicht, sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Samstag, 06.03.2021, 04:24 Uhr aktualisiert: 06.03.2021, 04:30 Uhr
Ernährungsberaterin Aline Haufe gibt Tipps für eine ausgewogene Ernährung in Lockdown- und Homeoffice-Zeiten, die gar nicht aufwendig sein müssen – wie dieses Kichererbsencurry. Foto: Oliver Schwabe

Einige Tipps und Tricks, die unkompliziert zu beherzigen sind, hat die Ernährungsberaterin, die eine Ausbildung zur Diätassistentin absolviert und sich in Elsen selbstständig gemacht hat, zusammengestellt.

Pausen einplanen: „Für alle, die jetzt zuhause arbeiten oder nicht in die Kantine gehen können, ist es wichtig, sich Pausen für eine richtige Mahlzeit einzuplanen, statt unkontrolliert nebenher am Schreibtisch irgendwas zu essen“, weiß sie. Dazu soll man sich an den Esstisch setzen und am besten nach dem Essen auch ein paar Minuten an die frische Luft gehen, empfiehlt Aline Haufe.

Mahlzeiten planen: Um Zeit zu sparen, empfiehlt die Ernährungsberaterin, sich einen Wochenplan zu machen und rechtzeitig alles dafür einzukaufen. „Dann steht man nicht nach Feierabend oder in der Mittagspause hungrig und hilflos in der Küche, sondern kann direkt loslegen. Man kann dann auch beispielsweise abends jeweils etwas mehr kochen und den Rest am nächsten Tag in der Mittagspause aufwärmen.“ Schnell zubereitet, leicht und gesund sind Gerichte mit Couscous oder Bulgur und gedünstetem Gemüse, Ofengemüse oder Eintöpfe. Eine schnelle, gesunde Rezeptidee der Expertin ist das Kichererbsencurry.

Kleine Sünden erlaubt: Auch eine süße Kleinigkeit sollte ruhig eingeplant werden, am Besten als Nachtisch, rät Aline Haufe. „Natürlich sollte raffinierter Zucker nur in sehr geringem Maße verzehrt werden, aber wer sich alles versagt, entwickelt meistens Heißhunger und isst dann unkontrolliert Süßes.“

Fertiggerichte aufwerten: Wer nicht kochen kann oder möchte und auf Fertiggerichte zurückgreift, dem empfiehlt Aline Haufe, diese aufzupeppen. „Wenn man zu Nudeln mit Tomatensoße beispielsweise Thunfisch oder etwas kurz angedünstetes Gemüse hinzugibt, ist es gleich viel gesünder.“ Auch Hülsenfrüchte, wie Kidneybohnen, Mais oder Kichererbsen aus der Dose, seien sättigend und lieferten wertvolles pflanzliches Eiweiß. „Hülsenfrüchte werden leider oft unterschätzt“, meint die Expertin.

Ausreichend trinken: „Gerade in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, das Trinken nicht zu vergessen“, mahnt sie. „Am besten nimmt man sich morgens und nach der Pause eine Kanne Tee oder eine Flasche Wasser mit an den Arbeitsplatz, die man dann auch leert.“ Bis zu vier Tassen Kaffee dürften auch zur erforderlichen Flüssigkeitsmenge von mindestens 1,5 Litern gerechnet werden.

Frischluft und Bewegung: Nicht nur zum Schutz gegen eine Coronainfektion, sondern auch für einen aktiven Stoffwechsel sei es wichtig, regelmäßig und ausgiebig zu lüften und am offenen Fenster auch ruhig ein paar Mal tief und kräftig durchzuatmen. Wichtig sei zudem die Sitzhaltung, gerade beim Arbeiten zuhause. „Bei vielen ist der eigene Arbeitsplatz nicht so ergonomisch wie im Büro. Daher sollte man zwischendurch aufstehen, sich recken und strecken, zum Beispiel beim Telefonieren“, rät sie.

Erstberatung gewinnen: Ein Leser hat zudem die Chance, eine Erstberatung bei Aline Haufe zu gewinnen. Diese wird unter allen Teilnehmern verlost, die sich bis einschließlich über die Hotline 01379/883009 (0,50 €/ Anruf dt. Festnetz, ggf. andere Mobilfunkpreise)​ registrieren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7852330?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
FC Bayern «missbilligt» Flicks öffentlichen Abschiedswunsch
Will den FC Bayern München verlassen: Hansi Flick.
Nachrichten-Ticker