Termine werden nicht noch nicht vergeben, weil die offizielle Bestätigung noch aussteht
Paderborner Fahrschulen bereiten sich auf Start vor

Paderborn -

Seit dem Beschluss von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Länderchefs, dass Fahrschulen unter Auflagen wieder öffnen dürfen, steht bei der Fahrschule Limburg in Paderborn das Telefon nicht mehr still. Doch der Leiter des Fahrschulbezirks tritt noch auf die Bremse.

Freitag, 05.03.2021, 03:30 Uhr aktualisiert: 05.03.2021, 11:36 Uhr
Horst Limburg

„So lange wir Fahrlehrer keine offizielle Bestätigung von unserem Verband und vom NRW-Ministerium haben, werden wir keine Termine für Fahrstunden vereinbaren können“, sagte er auf WV-Anfrage. Allerdings bereite man alles vor, damit der Vollbetrieb möglichst schnell wieder aufgenommen werden könne.

Nach Angaben der Fahrlehrer werden sich die Schüler wie vor dem Lockdown weiter darauf einstellen müssen, dass sie in Theorie und Praxis eine FFP2-Maske tragen. Weiterhin werde wohl auch nur ein Fahrschüler pro Fahrzeug zugelassen sein. Im Theorieunterricht werde zudem die Dokumentation über die Teilnehmer fortgesetzt. „Wir setzen unser Hygienekonzept weiter fort. Dazu gehört auch das 15-minütige Desinfizieren und Lüften des Autos nach jeder Fahrstunde“, berichtet Limburg.

Unklar sei unter anderem aber noch, wie die angestellten Fahrlehrer künftig auf das Corona-Virus getestet werden sollen. Wie berichtet, hatten sich unter anderem die beiden Landtagsabgeordneten Daniel Sieveke (CDU) und Marc Lürbke (FDP) für eine Wiedereröffnung der Fahrschulen ausgesprochen. Sie hatten argumentiert, dass Fahrunterricht Teil der Berufsausbildung sei.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7851380?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Markus Söder (r) und Armin Laschet kommen zu einer Pressekonferenz in Berlin.
Nachrichten-Ticker